Ratgeber

Mehrjährige Balkonpflanzen

Geranien überwintern: So überleben Ihre Balkonpflanzen

Obwohl Geranien prinzipiell mehrere Jahre blühen können, entsorgen viele ihre Balkonpflanzen  schon nach einer Saison. Dabei können Sie Geranien überwintern und so auch im kommenden Jahr ihre Blütenpracht genießen. Wie’s geht, erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Geranien überwintern
© Pixabay.com

Geranien überwintern statt neu kaufen

Einpflanzen und nach einem Jahr wegschmeißen – dafür sind Geranien viel zu schade, denn das Pflanzen, Düngen und Gießen über die ganze Saison hinweg hat schließlich einige Arbeit gemacht. Außerdem sind die Blumen mehrjährig. Übrigens: Geranien heißen korrekterweise Pelargonien – dieser Begriff hat sich im umgangssprachlichen Gebrauch jedoch nicht durchgesetzt.

Doch richtige Bezeichnung hin oder her – gut zu wissen: Geranien sind aufgrund ihrer Herkunft nicht winterhart. Sie kommen ursprünglich aus Südafrika und wurden in Europa kultiviert. Frost überstehen sie daher nicht, sie können aber trotzdem überwintert werden. Der richtige Zeitpunkt dafür ist zwischen Ende Oktober und Ende November – je nachdem, wie kalt es ist. Bis minus fünf Grad ist noch alles im grünen Bereich. Darunter wird’s kritisch.

Balkonpflanzen im Blumenkasten über den Winter bringen

Gartengestaltung_2016_03_29_Geranien überwintern_Bild 1_fotolia_Ruud Morijn
Blumenkästen, die Sie ausschließlich mit Geranien bepflanzt haben, können Sie so, wie sie sind, überwintern – samt Erde. © Ruud Morijn - Fotolia

Draußen überstehen Geranien den Winter nicht, denn nicht selten sinken die Temperaturen von November bis März bis weit unter den Gefrierpunkt und das mögen die Pflanzen, die einst unter der afrikanischen Sonne gediehen, gar nicht. Geranien überwintern Sie daher am besten drinnen.

Den ganzen Blumenkasten einfach reinholen und so die Blumen über den Wintern bringen? Das geht zwar auch – allerdings nur, wenn sich in den Kästen ausschließlich Geranien befinden und Sie genügend Platz haben, um die Pflanzen zu lagern.

Geranien richtig überwintern – ohne Erde

Alternativ können Sie die Blumen austopfen – am besten klappt das mit einer Handschaufel. Entfernen Sie dann die lose Erde von den Wurzeln ohne die feinen Wurzeln zu beschädigen. Sind die Balkonpflanzen  aus dem Blumenkasten befreit, müssen Sie Ihre Geranien zurückschneiden. Tipp: Verwenden Sie eine möglichst scharfe Gartenschere und stutzen Sie damit alle Triebe, sodass diese nicht länger als zehn Zentimeter sind. Bleiben an jedem Seitentrieb zwei Knoten übrig, genügt das völlig, denn aus diesen werden im Frühling neue Triebe sprießen.

Außerdem wichtig: Vergessen Sie bei der Wintervorbereitung Ihrer Blumen nicht, ein Gros der Blätter zu entfernen. Warum? Sie werden im Winter oft von Schädlingen befallen und sind besonders anfällig für Krankheiten.

Die abgeschnittenen Triebe wegwerfen? Das brauchen Sie nicht, denn sie geben wunderbare Stecklinge ab, die an einem hellen, warmem Ort – zum Beispiel auf der Fensterbank – austreiben. So können Sie Ihre Balkonpflanzen ganz einfach vermehren, wenn Sie möchten.

Das ideale Winterquartier: Geranien überwintern

Bleibt noch die Frage, wo Sie Ihre Geranien überwintern können. Wichtig für den Standort: viel Licht und pflanzenverträgliche Temperaturen. Mehr als zehn Grad sollten es nicht sein, sonst bilden die Blumen dünne Triebe und blasse Blätter. Ist der Platz nicht lichtdurchflutet genug, ist das aber auch kein Drama, denn grundsätzlich gilt: Je dunkler das Winterquartier, desto niedriger sollte auch die Raumtemperatur sein.

Setzen Sie die Balkonpflanzen zu dritt oder viert in Blumentöpfe, decken Sie die Wurzeln anschließend mit einem Mix aus Sand und Blumenerde ab und halten Sie diese bis zum Frühjahr leicht feucht. Sie können die Pflanzen aber auch einzeln in Zeitungspapier wickeln und eine neben der anderen in eine Kiste legen. In diesem Fall lagern Sie die Blumen aber lieber dunkel und kühl im Keller. Zwischen zwei und zehn Grad sind optimal. Alternativ eignen sich auch Garage oder Gartenhaus.

Ein Tipp für alle, die ihre Garten-Geranien überwintern möchten: Hier können Sie natürlich genauso vorgehen, denn auch diese lassen sich – im Topf oder in Zeitungspapier gewickelt – super überwintern. Alles, was Sie sonst schon immer über Geranien erfahren wollten, sprich Tipps zu Pflanzung und Geranien-Pflege , verrät Ihnen der SAT.1 Ratgeber.

Fazit: Geranien überwintern? No problem – egal, ob vom Balkon oder aus dem Garten. Hierfür die Pflanzen, wenn’s draußen zu frisch wird, einfach reinholen und an einem kühlen, aber hellen Standort lagern. Über den Winter bringen können Sie die Balkonpflanzen aber auch, indem Sie diese einzeln in Zeitungspapier wickeln und im Keller lagern.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden