Anzeige
Was jetzt zu tun ist

Balkonpflanzen überwintern - mit diesen 5 Tipps klappt's

  • Aktualisiert: 29.11.2023
  • 13:52 Uhr
Mit diesen Tipps schützt du deine Pflanzen vor der Kälte, damit sie im Frühling wieder blühen.
Mit diesen Tipps schützt du deine Pflanzen vor der Kälte, damit sie im Frühling wieder blühen.© IMAGO/Westend61

Mit sinkenden Temperaturen und dem ersten Frost wird es auch den Balkonpflanzen zu kalt. Mit diesen Tipps schützt du deine Pflanzen vor der Kälte, damit sie im Frühling wieder aufblühen.

Anzeige

Kann man Balkonpflanzen im Winter draußen lassen?

Nicht alle Pflanzen müssen in ein geschütztes Winterquartier umziehen. Einige einheimische, winterharte Pflanzen kommen gut mit der Kälte klar. Mediterrane Pflanzen und Exoten wie der Zitronenbaum, Oleander oder Olivenbaum hingegen vertragen zwar leichten Frost, sollten allerdings gut auf den Winter vorbereitet werden. Robuste Pflanzen können also im Freien überwintern, alle anderen benötigen ein geeignetes Winterquartier.

Du hast Rosmarin zu Hause und fragst dich, wie du ihn über den Winter bringen kannst? Rosmarin richtig überwintern – so geht's! Auch für deine Rosen haben wir gute Ideen, um sie vor Frostschäden zu schützen. In deinem Garten oder auf deinem Balkon wachsen Buchsbäume? So überstehen Buchsbäume den Frost. Außerdem: Geranien überwintern: Mit diesen Maßnahmen überleben sie die Winterzeit unbeschadet. Wie du Hortensien überwintern kannst, verraten wir auch in unseren Gartentipps!

Anzeige
Anzeige

Im Clip: So wird der Balkon auch im Winter gemütlich

Welche Balkonpflanzen können im Blumenkasten überwintern?

Einigen immergrünen Stauden und Sträuchern kann der Winter nichts anhaben. Diese winterharten Balkonpflanzen trotzen Kälte und Frost und können problemlos draußen bleiben:

  • Lavendel
  • Rosen
  • Hortensien
  • Rhododendron
  • Winterheide
  • Buchsbaum
  • Fächerahorn
  • Kirschlorbeer
  • Storchenschnabel

Abgesehen davon kannst du auch Palmen in Kübeln auf deinem Balkon überwintern.

Anzeige

5 Tipps, wie man Balkonpflanzen vor der Kälte schützt

Auch robuste, winterharte Pflanzen halten Minusgrade nur bedingt aus. Mit diesen 5 Tipps schützt du deine Pflanzen vor niedrigen Temperaturen:

  1. Beginne schon im Herbst, die Pflanzen weniger zu gießen, damit sie nicht zu nass sind, wenn der erste Frost kommt.
  2. Stell die Blumenkästen und Kübel näher an die Hauswand, damit sie etwas vor Wind und Wetter geschützt sind.
  3. Bedecke die Blumentöpfe von oben mit einer Kokos- oder Strohmatte. Auch Laub oder Tannengrün bieten einen geeigneten Schutz.
  4. Die Töpfe mit Holzleisten höher lagern, damit die Wurzeln am kalten Boden nicht erfrieren.
  5. Isoliere die Kübel von außen mit Vlies oder Jutesäcken.
Auch robuste, winterharte Pflanzen halten Minusgrade nur bedingt aus.
Auch robuste, winterharte Pflanzen halten Minusgrade nur bedingt aus.© imago images/Shotshop

Übrigens: Auch Olivenbäume wollen im Winter vor dem Frost geschützt werden. Wir verraten dir, wie es richtig geht.

Das perfekte Winterquartier für frostempfindliche Pflanzen

Mediterrane und exotische Balkonpflanzen wie Zitruspflanzen, Akazien, Dattelpalmen oder Geranien sollten in ein Winterquartier umziehen, sobald die Temperaturen auf 5 Grad fallen. Tropische Balkonpflanzen benötigen ein helles Winterquartier, damit sie ihre Blätter nicht verlieren. Sie überwintern am besten bei 5-10 Grad in einem Wintergarten oder Hausflur. Zitronensträucher, Fuchsien, Malven oder Begonien mögen es eher dunkel und können in der Garage oder im Keller überwintern. Hier gilt: Je heller das Winterquartier, desto wärmer darf es sein. Je dunkler, desto kühler sollte es sein. Während des Winters brauchen die Pflanzen kaum Wasser.

Damit hell überwinternde Pflanzen nicht vertrocknen, sollten die Pflanzen im Winterquartier aber etwa einmal pro Woche am besten tagsüber gegossen werden. Dunkel überwinternde Pflanzen brauchen im Winter fast gar kein Wasser. Dünger brauchen die Pflanzen im Winter übrigens nicht, da sie in der Ruhephase ihr Wachstum ohnehin einstellen. Je nach Temperaturen können die Pflanzen dann im April, spätestens im Mai wieder raus auf den Balkon.

Tipp für den Frühling: Gewöhne deine Pflanzen nach dem langen Winter langsam wieder an die Sonne, sonst bekommen sie einen Sonnenbrand und verlieren ihre Blätter. Am besten stellst du sie zunächst an ein schattiges Plätzchen.

Das könnte dich noch interessieren
Ratten aus dem Garten vertreiben
News

Ratten bekämpfen: So kannst du sie mit Chili und Katzenstreu loswerden

  • 27.02.2024
  • 09:57 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group