Ratgeber

Schattig liegt es sich besser

Sonnensegel selber bauen: Materialien und Anleitung

Teure Balkonmarkisen – darauf möchten Sie verzichten? Die sparsame Alternative: Sonnensegel. Selber machen lautet die Devise. Einfacher gesagt als getan. Nein, denn im Grunde ist die Anfertigung ganz simpel. Welche Materialien Sie benötigen sowie Tipps zum Bauen, hier im SAT.1 Ratgeber.

Sonnensegel-pixabay
© pixabay.com

Stoff für Sonnensegel auswählen

Wenn Sie ein Sonnensegel selber machen, ist dies nicht nur günstiger als die Fertigvariante, Sie können es zudem individuell gestalten. Das A und O beim Sonnenschutz: na klar, der Stoff. Hier sollten Sie auf gute Qualität achten, damit das Sonnensegel mehr als eine Saison übersteht. Gut geeignet ist spezieller Markisen- oder Segelstoff – im Baumarkt erhältlich –, denn er ist lichtbeständig, robust verarbeitet und verfügt im besten Fall über einen integrierten UV-Schutz. Wer möchte, kann auch zu einem wasserabweisenden Stoff greifen. Bedenken Sie jedoch, dass die Luftdurchlässigkeit dadurch eingeschränkt werden könnte.

Sonnensegel selber machen: Mit Faden und Nadel?

Möchten Sie ein Sonnensegel selber machen, kommen Sie ums Nähen nicht herum. Genau genommen benötigen Sie eine Nähmaschine, die auch dicke Stoffe gut nähen kann. Legen Sie außerdem eine gute Schere sowie Schneiderkreide bereit. Mit einer sogenannten Kappnadel können Sie die einzelnen Bahnen zusammennähen. Dabei legen Sie Stoffstücke so ineinander, dass die Naht nicht so leicht reißt. Weiterer Vorteil der Naht: Sie lässt weniger Wasser durch als andere Nähte.

Halterungen für den Sonnenschutz

Zur Befestigung des Sonnensegels benötigen Sie weitere Materialien. Sie können es über Stricke oder Halterungen an Balkon oder Terrasse anbringen. Das passende Zubehör finden Sie im Baumarkt. Steht ein Baum in der Nähe, können Sie auch diesen als natürliche Befestigungsmöglichkeit nutzen. Statt einer Hängematte  haben Sie auch die Möglichkeit, im Garten ein Sonnensegel zwischen zwei Bäumen zu spannen und es sich darunter auf einer gemütlichen Decke bequem machen. Praktisch: So können Sie den Sonnenschutz einfach in die Tasche stecken und unterwegs nutzen.

Ösen zur Befestigung des Segels

Wenn Sie das Sonnensegel bauen, müssen Sie an den Segelecken Ösen anbringen. Durch diese können Sie später die Stricke ziehen, die Sie entweder an einem montierten Gerüst befestigen oder an einer beliebigen Halterungsmöglichkeit wie einem Baum. Mehr ist nicht notwendig. Gar nicht so schwer, oder?

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden