Marions Visitenkarte

Marions „Sommer, Sonne, Sand und Meer“

16.08.2016
Marions „Sommer, Sonne, Sand und Meer“
Zutaten für Portionen
9 Eier
450g Zucker
450ml milder Naturjoghurt 3,8%
5 Zitronen
1 Lemon Extract Paste
450ml neutrales Öl
675g Mehl
30g gefriergetrocknete Himbeeren
2 Pck. Backpulver
250g frische Himbeeren
125g Gelierzucker für Beerenobst
Saft von 1/4 frischen Zitrone
1 TL Rosenessenz
40ml Rosenlikör
150ml frischer Zitronensaft
150g extrafeiner Zucker
6 Eier
300g Zucker
500g Butter – Zimmertemperatur
200g Lemon Curd
1000g weiße Schokolade
350g Sahne
1 TL Glukose Sirup
76g Joghurt Himbeer-Vanille Schokolade
1kg blauer Fondant
1 Palmin Soft

Backzeit: ca. 30 – 45 Minuten (nach Stäbchenprobe)
Backtemperatur: 170 Grad, Umluft

Drei 20er Springformen mit Backpapier auslegen und einfetten.

Für die Wunderböden:

Eier und Zucker sehr schaumig schlagen. Öl und Joghurt in einer weiteren Schüssel mischen und unter ständigem Rühren in die Zucker-Ei Masse geben. Abrieb von 5 Zitronen und 1,5 Löffel Lemon Extract-Paste ebenfalls unter die Masse rühren. Rühren, bis eine schaumige Masse entsteht. Mehl und Backpulver mischen, sieben und ebenfalls vorsichtig in die Masse geben, nur kurz unterrühren. Die gefriergetrockneten Himbeeren darunter heben. Den Teig gleichmäßig auf die vorbereiteten Formen aufteilen und abbacken.

Für die Himbeerfüllung:

Himbeeren und Gelierzucker in einem Topf aufkochen. Zitrone auspressen und etwas Zitronensaft nach Geschmack dazugeben. Bis zur gewünschten Festigkeit köcheln lassen. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und dann die Rosenessenz und den Rosenlikör hinzufügen. Wenn keine Kerne in der Füllung gewünscht sind, die Masse noch warm durch eine flotte Lotte streichen, um die unerwünschten Kerne zu entfernen. Bis zur Verarbeitung abkühlen lassen.

Für den Zitronensirup:

Frischen Zitronensaft mit 150g Zucker aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Bis zum Gebrauch kühlen.

Für die Zitronen-Buttercreme:

In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und Eier trennen. Eiweiß in einer sauberen, fettfreien Schüssel mit dem Zucker verrühren und über das Wasserbad stellen. Ständig rühren, bis die Masse eine Temperatur von 60 Grad erreicht hat. Danach die Eiweiß-Zucker-Masse mit dem Schneebesen der Küchenmaschine schlagen, bis die Masse sehr fest ist und sich kalt anfühlt. Danach den Schneebesen gegen den Flachrührer austauschen und die zimmerwarme Butter in kleinen Portionen dazu geben. Schlagen bis eine feine, glänzende Buttercreme entstanden ist. Dann zwei Löffel der Creme abnehmen und in einer separaten Schüssel mit dem Lemon Curd vermengen. Lemon Curd-Mischung wieder unter die restliche Creme heben. Die gesamte Creme in einen Spritzbeutel füllen.
Joghurt-Himbeer-Vanille-Schokolade klein hacken und zur Seite stellen.

Fertigstellung:

Die abgekühlten Kuchen aus der Form lösen und begradigen. Anschließend je einmal in der Mitte teilen, sodass insgesamt sechs Böden entstehen. Alle Böden, an der angeschnittenen Seite, mit Hilfe eines Pinsels großzügig mit Zitronensirup bestreichen.
Den unteren Boden auf eine Cake Card setzen. Mit der Zitronen-Buttercreme auf den äußeren Rand des Bodens spritzen. Dann Himbeerfüllung aufstreichen. Den zweiten Boden auflegen, die Zitronenbuttercreme aufspritzen und danach mit einem Spatel kurz glatt streichen. Die klein gehackte Himbeer-Vanille-Schokolade auf die Creme streuen.
Die nächsten Böden nach dem gleichen Verfahren im Wechsel Himbeerfüllung und Zitronen-Buttercreme bestreichen. Den Deckel vor dem Auflegen auf der Unterseite mit Zitronensirup befeuchten und als Abschluss auf die Torte legen. Leicht andrücken, die Ränder der Torte mit Hilfe eines Schabers abziehen. Anschließend kühlen.
Nach der Kühlung die Torte auf einen Drehteller setzen. Dann die Torte von der Oberseite beginnend mit Ganache einstreichen. Mit einem Spatel abziehen und dann wieder kurz kühlen. Im zweiten Durchgang noch eine weitere Schicht Ganache auftragen und glattstreichen, damit alle Unebenheiten ausgeglichen werden.
Fondant mit etwas Palmin Soft weich kneten. Auf einer mit Bäckerstärke bestreute Arbeitsfläche ausrollen und evtl. kleine Luftbläschen aufstechen. Anschließen die gesamte Torte mit Fondant eindecken und glatt streichen.
Kuchenreste in die Moulinette geben und zu „Sand“ zerhacken. Diesen auf und um die Torte streuen. Aus Fondant mit entsprechenden Moulds, oder frei Hand, Muscheln, Seesterne oder andere maritime Deko formen.

Kommentare

Die besten Rezepte

Exklusive Back-Tipps

Fan werden

Enies Backtipps