Ratgeber

Was bringt mehr Erfolge

Radikaldiät in 1 Woche oder langsam abnehmen?

Sie möchten möglichst schnell abnehmen , hören aber immer wieder Schauergeschichten über die Radikaldiät? Vielen Übergewichtigen fehlt für langsames Abnehmen die Geduld und Disziplin, doch was ist eigentlich besser: schnell und heftig oder langsam und kontinuierlich? Der SAT.1 Ratgeber klärt auf.

Radikaldiät_dpa
© dpa

1 Woche Radikaldiät: Erfolge vs. „Nebenwirkungen“

Wer schon mal eine Radikaldiät gemacht hat, sprich versucht hat, in 1 Woche abzunehmen, weiß: Hält man sie durch, zeigt die Waage schnell ein paar Kilos weniger an, allerdings nur während der Schlankheitskur. Hinterher wandern die verlorenen Pfunde ganz schnell wieder zurück auf Bauch, Beine und Po, oft kommen sogar noch einige dazu. Wer innerhalb kurzer Zeit viel Gewicht verliert, sollte sich außerdem bewusst sein: Es ist nicht alles Fett, was schmilzt – Abnehm-Plan hin oder her. Die unliebsamen Depots greift der Körper in „Notzeiten“ nämlich nur bedingt an, um sich für eine vermeintlich bevorstehende Hungersnot zu wappnen. Stattdessen verliert er Wasser und Proteine. Für das menschliche Auge bleibt die versteckte Umverteilung unsichtbar.

Diät_2015_07_13_Radikaldiät_Bild 1_Fotolia_Piotr Marcinski
Die typischen Problemzonen von Frauen: Bauch, Beine, Po. 1 Woche Radikaldiät allein hilft dagegen leider nicht. © Piotr Marcinski - Fotolia

Jojo-Effekt begleitet auch die beste Radikaldiät

Essen Sie nach einer Radikaldiät wie zuvor, erhöht sich auch wieder das Gewicht, zusätzlich aber legt der Körper weitere Fettdepots an, um auf bevorstehende Krisenzeiten vorbereitet zu sein. Der Schuss geht also nach hinten los. Kritiker von Detox  oder Low-Carb  raten daher zu langfristigem Abnehmen nach Plan über einen Zeitraum von mehreren Monaten, ernährungsmedizinisch und psychologisch begleitet. Doch ist dieser Ansatz wirklich vielversprechender?

Langsames Abnehmen nach Plan

Wie eine australische Studie belegt, ist langsames Abnehmen tatsächlich nicht erfolgreicher als eine Radikaldiät. Demnach würden sogar mehr Menschen 1 Woche „quick and dirty“-Diät durchhalten als eine Schlankheitskur über neun Monate. Das Ergebnis allerdings ist im einen wie im anderen Fall ernüchternd, denn etwa 75 Prozent aller Probanden der Studie nahmen über kurz oder lang die verlorenen Pfunde wieder zu.

Diät_2015_07_13_Radikaldiät_Bild 2_Fotolia_nenetus
Eine langsame, mehrmonatige Diät ist nicht zwangsläufig erfolgreicher. Sie drückt außerdem ganz schön auf die Stimmung. © nenetus - Fotolia

Fazit zum Diäten-Battle

Wem es bei einer Diät ums Durchhalten geht, fährt mit der Radikaldiät gut. Wer sein Gewicht hingegen halten möchte, dem bleibt wohl nur, dauerhaft die eigenen Ernährungsgewohnheiten  zu ändern. Wichtig ist aber auch die persönliche Fitness, denn gesunde Ernährung  allein ist nur die halbe Miete. Suchen Sie sich einen Sport, der Ihnen Spaß macht und der Sie nicht allzu viel Überwindung kostet, denn mit der richtigen Motivation klappt’s auch beim Abnehmen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden