Ratgeber

(K)ein Ei drauf backen

Dominosteine vegan: So klappt's auch ohne Ei und Co.

Unter den Weihnachtsplätzchen sind Dominosteine die Könige, denn sie erfordern viele Zutaten und einigen Aufwand. Wer Dominosteine vegan zubereiten möchte, steht vor einer noch größeren Herausforderung, denn Ei und Butter können bei diesem Rezept nicht einfach weggelassen werden. Tipps fürs Backen erhalten Sie hier.

dominosteine vegan

Margarine statt Butter, Apfelmus statt Eier

Dominosteine bestehen klassischerweise aus einer Lebkuchen-, einer Frucht- und einer Marzipanschicht. Auch, wer Dominosteine vegan zubereiten möchte, kann sich an diesem Schichtprinzip orientieren. Für das Rezept ersetzen Sie allerdings Butter durch 50 Gramm Margarine und das Ei durch zwei Esslöffel Apfelmus – das bindet. Alternativ eignet sich auch eine Portion Eiersatz. Weitere Zutaten, die Sie für die Zubereitung brauchen: je 100 Gramm Zucker, Marzipan und gemahlene Mandeln, 150 Gramm Agavensirup, 250 Gramm Mehl, eine halbe Tüte Backpulver, je einen Esslöffel Lebkuchengewürz und Rosenwasser sowie 50 Gramm Puderzucker, 250 bis 300 Gramm Himbeermarmelade und 300 bis 400 dunkle Kuvertüre.

Dominosteine vegan backen: Die Zubereitung

Schritt 1, wenn Sie Dominosteine vegan zubereiten möchten: Schmelzen Sie Zucker, Margarine und Sirup im Wasserbad und lassen Sie die Masse auskühlen. In der Zwischenzeit Mehl und Backpulver vermischen, die Mandeln, Lebkuchengewürz und Apfelmus hinzugeben und verrühren. Nun die Hälfte der Sirup-Masse unterrühren, anschließend den Rest – ob mit Knethaken oder mit den Händen, entscheiden Sie selbst. Nun den Teig auf Backpapier ausrollen und im Ofen für maximal 25 Minuten bei 180 Grad backen.

Schritt 2: Während der Teig auskühlt, vermischen Sie Rosenwasser, Puderzucker und Marzipan für die mittlere Marzipanschicht. Schneiden Sie nun aus dem gebackenen Teig dominosteingroße Stücke aus. Jedes Stück anschließend in der gesamten Fläche halbieren, auf die untere Hälfte Marmelade streichen, mit Marzipanmasse belegen, noch eine Schicht Marmelade draufgeben. Den Abschluss bildet die zweite Teighälfte.

Schritt 3: Sind alle Dominosteine fertig, fehlt nur noch die Glasur. Schmelzen Sie hierfür die Kuvertüre, tauchen Sie die Dominosteine in die Schokosoße und lassen Sie sie auf einem Backpapier trocknen – heute ist Ihr persönlicher Dominoday! Glückwunsch – die Königsdisziplin beim Backen haben Sie gemeistert.

Tipp: Wem Dominosteine zu aufwendig sind oder wer auch andere Rezepte ohne Ei und Butter ausprobieren möchte, erhält im SAT.1-Ratgeber auch Tipps dazu, wie man Vanillekipferl , Spekulatius und Zimtsterne vegan zubereiten kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden