Ratgeber

Chaos ade!

Gartengeräte aufhängen: Halterung und weitere Systeme

Wer gern im Garten arbeitet, braucht viele Utensilien – da sammelt sich ganz schön was an. Tipp: Wenn Sie Ihre Gartengeräte aufhängen, sparen Sie nicht nur viel Platz, sondern verschaffen sich auch einen besseren Überblick. Welche Halterung sich anbietet, erfahren Sie hier.

Werkzeug-Garten-Rechen-pixabay
© pixabay.com

So können Sie Gartengeräte aufhängen

Der ideale Ort, um Rechen, Besen und Co. zu lagern, ist ein Gartengerätehaus . Doch auch hier soll es ordentlich aussehen. Wer schon einmal all seine Geräte in einer Ecke gelagert hat, weiß, dass es viel Zeit und Mühe kostet, das richtige zu finden. Wenn Sie Ihre Gartengeräte aufhängen, halten sie länger, denn die Borsten und Metallteile verbiegen durch das viele Stehen.

Halterungen finden Sie in jedem Bau- und Gartenmarkt. Haben Sie etliche Utensilien, empfiehlt sich eine Leiste, die viel Platz schafft und einfach zu montieren ist. Wer lieber Gartengeräte mietet und nur einen Besen aufhängen möchte, kann ihn auf einen speziellen Haken setzen, der nach innen gebogen ist und so festen Halt bietet.

Regal für Kleinteile

Aufhängen ist nicht die einzige Möglichkeit, Gegenstände zu verstauen – Samentütchen, Bastknäuel oder Mini-Schaufel finden auch wunderbar in einem Regal Platz. Dabei können Sie entscheiden, was Ihnen mehr zusagt: ein Wand- oder Standregal. Ein kleines Wandregal hält die Bodenfläche frei, ist aber schwerer zu erreichen. Besonders praktisch ist ein Standregal, das über nach hinten abgeschrägte Einlegeböden verfügt. So plumpst selbst bei intensivem Suchen nicht ständig ein Handschuh oder Ähnliches auf den Boden. Wenn Sie handwerklich ein wenig begabt sind, versuchen Sie sich selbst und konstruieren Sie ein solches Regal.

Gerätehalter selber bauen

Wenn Sie Ihre Gartengeräte aufhängen wollen und keine Lust auf eine standardisierte Halterung aus dem Baumarkt haben, können Sie natürlich auch selbst eine bauen. Je nach Anforderung brauchen Sie dafür etwas Zeit und Geschick. Hier erfahren Sie, wie Sie eine einfache Haltung bauen.

Sie benötigen ein mindestens drei Zentimeter tiefes Stück Holz, das Sie später an der Wand befestigen und einige Rundhölzer mit 25 Millimetern Durchmesser. Bohren Sie in das Holz Löcher in der entsprechenden Größe. Die Rundhölzer sollten Sie auf eine Länge von etwa 100 Millimetern bringen. 30 Millimeter dieser Stücke werden schließlich in das Holz gesteckt und die übrigen 70 dienen zur Aufhängung. Raspeln Sie große Einkerbungen in diesen Teil, damit Ihre Utensilien ordentlich stabilisiert sind. Anschließend müssen Sie nur noch alles verleimen und schon können Sie Ihre Gartengeräte aufhängen. Mit diesen Tipps werden Sie Ihren Geräteschuppen sicher nicht ein weiteres Mal schimpfend verlassen.

Sie wollen lieber eine Kombination aus Arbeitstisch und Aufbewahrung? Im SAT.1 Ratgeber erfahren Sie die Vorzüge eines Gartenarbeitstisches .

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden