Ratgeber

Ab durch die Hecke

Koniferen kaufen: Tipps fürs Hecken-Shopping

Sie wollen Koniferen kaufen? Gute Idee, denn die beliebten Nadelhölzer schützen als Hecken die eigene Grünfläche vor fremden Blicken. Doch auch den Balkon schmücken die nacktsamigen Pflanzen. Was Sie beim Kauf beachten sollten und wie Sie günstig einkaufen, lesen Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Gartengestaltung_2015_10_15_Koniferen kaufen_Schmuckbild_fotolia_ThomBal
Koniferen gibt es in allen möglichen Farben und Formen. © ThomBal - Fotolia

Koniferen kaufen: Die Qual der Wahl

Die Bezeichnung Koniferen steht für eine gesamte Pflanzengruppe. Unter ihr versammeln sich alle nacktsamigen Pflanzen. Das Merkmal: Die Samenanlage ist nicht durch Fruchtblätter geschützt. Sie verstecken sich in Zapfen – daher haben die Pflanzen auch ihren Namen. Denn: Koniferen heißt übersetzt „Zapfenträger”.

Aber welche Pflanzen vereinen sich eigentlich unter dieser Bezeichnung? Wenn Sie Koniferen kaufen möchten, stehen Sie vor einer großen Auswahl verschiedener Nadelhölzer. Wollen Sie eine Hecke pflanzen , sind Sorten wie die Scheinzypresse oder der Lebensbaum, auch Thuja genannt, sehr beliebt. Scheinzypressen beispielsweise sind herrlich duftende, immergrüne Heckenpflanzen, die nur wenig Pflege benötigen. Binnen kürzester Zeit entwickeln sie sich zu einem robusten Sichtschutz für Ihren Garten.

Gartengestaltung_2015_10_15_Koniferen kaufen_Bild 1_fotolia_Željko Radojko
Wenn Sie Koniferen kaufen, müssen Sie sich erst eine Sorte aussuchen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Lebensbaum? © eljko Radojko - Fotolia

Den Lebensbaum wiederum können Sie in verschiedenen Formen und Farben kaufen. Auch er ist pflegeleicht und wächst pro Jahr durchschnittlich 20 bis 30 Zentimeter. Die ideale Wahl also, wenn Sie Koniferen kaufen möchten. Insbesondere die Thuja Smaragd ist in der Anschaffung günstig. Einen kleinen Baum bekommen Sie im Gartencenter oder Baumarkt schon ab 3,50 Euro.

Koniferen für den Balkon kaufen

Sie möchten Ihren Balkon oder Steingarten verschönern? Dann sind Zwergkoniferen eine gute Wahl. Sie wachsen nur sehr langsam, bleiben eher klein und tragen das gesamte Jahr über ihr Nadelkleid. Besonders praktisch: Wie ihre großen Brüder brauchen auch sie nur wenig Pflege. Sie wachsen selbst auf steinigen Böden und müssen nicht ständig gewässert werden. Besonders beliebt sind die Mops-Kiefern, Kriechkiefern und Niedrigen Balsamtannen. 

Online bestellen oder in den Baumarkt gehen?

Gartengestaltung_2015_10_15_Koniferen kaufen_Bild 2_fotolia_EDEN
Zwergkoniferen können im Kübel oder Balkonkasten Platz finden – wie beispielsweise diese Muschelzypresse. © EDEN - Fotolia

Wer Koniferen kaufen möchte, bekommt die Pflanzen in jedem Gartencenter oder Baumarkt. Hier können Sie sich hübsche Exemplare aussuchen und sie vor dem Kauf auf mögliche Krankheiten untersuchen. Eine typische Krankheit ist beispielsweise die sogenannte Nadelbräune. Diese Pilzerkrankung ruft ein Trieb- oder Zweigsterben hervor, das zu kahlen Stellen führen kann. Achten Sie daher darauf, dass alle Triebe in einem satten Grün erstrahlen. Aber auch bei abfallenden Nadeln sollten Sie vorsichtig sein – denn auch hierhinter könnte ein Befall der Pflanze stecken.

Wer jedoch keine Transportmöglichkeit hat oder lieber auf dem Sofa auf die Pflanzen warten möchte, der kann online Koniferen kaufen. Es gibt zahlreiche Anbieter, die verschiedene Pflanzensorten vorrätig haben und verschicken.

Über die Vor- und Nachteile des Pflanzenversands lesen Sie im SAT.1 Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Fan werden