Ratgeber

Wohnen in der Hauptstadt - Mit unseren Tipps zur Traumwohnung

Wohnung in Berlin mieten – so zahlen Sie nicht zu viel.

Eine Wohnung in Berlin mieten: Mit guten Kontakten und ein paar Tipps finden Sie auf dem angespannten Berliner Immobilienmarkt eine schöne, bezahlbare Wohnung.

WohnungBerlinMieten_Friedberg_Fotolia_54386266_Subscription_Monthly_M
© Friedberg - Fotolia

Wohnung in Berlin mieten – günstig und sexy?

Ex-Bürgermeister Klaus Wowereit hat Berlin einmal als arm, aber sexy beschrieben. Eine Wohnung in Berlin zu mieten war bis vor einigen Jahren noch relativ unkompliziert und im Vergleich zu anderen Metropolen verhältnismäßig bezahlbar. Berlin war berühmt für großzügig geschnittene Altbau- und Etagenwohnungen und relativ niedrige Mieten. Inzwischen hat sich dieses Bild gewandelt, denn immer mehr Menschen wollen eine Wohnung in Berlin mieten.

Tipps zur erfolgreichen Wohnungssuche in Berlin

Wer heute eine Wohnung in Berlin mieten will, sollte für die Suche nach dem geeigneten Objekt lieber etwas Zeit und Geduld einplanen. Denn der Wohnungsmarkt in Berlin kann mit der steigenden Nachfrage nach Mietwohnungen kaum mithalten. Dazu kommt ein gegenläufiger Trend, denn in Berlin werden immer mehr Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt. Wenn Sie eine möglichst bezahlbare Wohnung mit einer im Verhältnis zur Wohnfläche angemessenen Miete in Berlin suchen, sollten Sie Ihre Suche besser über die üblichen Szeneviertel wie Berlin-Mitte oder Prenzlauer Berg hinaus ausweiten. Die durchschnittliche Miete für eine Etagenwohnung in Bezirken wie Reinickendorf oder Treptow ist niedriger als in begehrten Bezirken wie Mitte, Kreuzberg oder Friedrichshain. 

Wer weiß von einer freien Wohnung in Berlin? Nutzen Sie Ihre Kontakte

Freie Wohnungen sind gerade in der Innenstadt extrem begehrt, so dass bei Wohnungsbesichtigungen mit vielen Mitbewerbern zu rechnen ist. In Berlin werden die meisten Wohnungen über Makler angeboten, die für ihre Vermittlung eine Provision von bis zu zwei Monatsmieten erheben. Die Provision bezieht sich immer auf die Kaltmiete ohne Nebenkosten, aber plus Mehrwertsteuer. Wer eine provisionsfreie Wohnung in Berlin mieten will, muss Geduld, Kontakte und etwas Glück haben. Manchmal suchen Mieter selbst nach einem Nachmieter für ihre Wohnung in Berlin. Allerdings geschieht das meist nicht über Immobilienanzeigen, sondern über soziale Netzwerke. Vor allem auf Facebook werden die Freunde und Kontakte angesprochen, um einen geeigneten Nachmieter zu finden. Es kann sich auch lohnen, die eigenen Kontakte zur Wohnungssuche zu nutzen.

Hilfreich, wenn Sie eine Wohnung in Berlin mieten möchten: Mieterschutzvereine

Wenn Sie eine Wohnung in Berlin mieten wollen, kann es sehr hilfreich sein, Mitglied in einem Mieterschutzverein zu werden. Hier können Sie sich von Sachverständigen zu allen Mietrechtsfragen und hinsichtlich Ihrer Rechte und Pflichten als Mieter beraten lassen. Es gibt immer wieder Klauseln in Mietverträgen, die gegen das Mietrecht verstoßen und daher angefochten werden können oder per se unwirksam sind. Bei Mietervereinen können Sie aber auch hilfreiche Tipps bekommen, wie Sie am besten eine Wohnung zur Miete in Berlin finden können. 

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden