Ratgeber

Halbschuhe: Diese Varianten gibt es

Halbschuhe sind Klassiker, die in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen. Besonders im Sommer sind Halbschuhe angenehm zu tragen: Sie sind bequem, leicht und passen sowohl zu Shorts als auch zu Röcken.

Halbschuhe
© dpa - Bildfunk

Was Halbschuhe auszeichnet

Trotz vieler unterschiedlicher Varianten haben Halbschuhe immer etwas miteinander gemeinsam. Meisten zeichnen sich die Modelle durch eine niedrige Schafthöhe aus – irgendwo zwischen Stiefeln und Sandalen . Sie finden das Schuhwerk entweder für Herren oder Damen und mittlerweile sogar in der Kategorie Unisex. Von Frühjahr bis Herbst füllen sie die Regale, sind mal gefüttert und mal luftig leicht. Für die warme Jahreszeit eigen sich Sommerschuhe aus Stoff am besten.

Halbschuhe sind nicht gleich Halbschuhe!

Halbschuhe sind dank der Fantasie der Modedesigner in unzähligen Varianten zu haben. Grundformen sind Schnürschuhe und die sogenannten Schlüpfschuhe, wie beispielsweise Loafer oder Mokassins. Klassiker mit Schnallenverschluss sind Monkstraps, die Varianten mit offener Schnürung heißen Blücher oder Derby. In der Kategorie der geschlossenen Schnürung gibt es den Sattelschuh und den sogenannten Oxford. Halbschuhe gibt es mittlerweile aber auch mit einem Klettverschluss.

Beliebte Materialien für die Modelle sind unter anderem Leder und Kunststofffaser. Die Preise gehen bei den Halbschuhen sehr stark auseinander, während die billigen Varianten teilweise nur um die 20 Euro kosten, gibt es nach oben kaum eine Grenze. Häufig gibt Ihnen der Preis aber Aufschluss über die Qualität, das heißt, ein teures Modell hält in vielen Fällen länger als eine günstige Variante.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden