- Bildquelle: Rudolf Karliczek/dpa © Rudolf Karliczek/dpa

Nach dem Fund einer toten 15-Jährigen in Salzgitter gelten zwei Jugendliche als dringend tatverdächtig. Es handele sich um einen 13-Jährigen und einen 14-Jährigen, teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Mittwoch mit. Für den 14-Jährigen sei beim Amtsgericht Salzgitter ein Haftbefehl wegen Mordes beantragt worden. Eine Inhaftierung des 13-Jährigen sei wegen der Strafunmündigkeit nicht möglich, über den Tatverdacht gegen ihn sei das Jugendamt informiert worden.

15-Jährige tot: Zwei Teenager unter Verdacht

Beamte hatten am Dienstag den Leichnam der 15-Jährigen bei einer intensiven Suchaktion in einer Grünanlage im Ortsteil Fredenberg entdeckt, nachdem das Mädchen zuvor als vermisst gemeldet worden war. «Das Motiv für die Tat ist noch nicht endgültig geklärt, liegt nach derzeitigen Erkenntnissen aber im persönlichen Bereich», teilte die Staatsanwaltschaft mit. Die beiden Tatverdächtigen sind Deutsche aus Salzgitter.