Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Schnell 10 Kg abnehmen: In 2 Wochen zum Traumgewicht?

Sie wollen schnell 10 Kg abnehmen? Auf dem Markt gibt es mittlerweile etliche Bücher, die einen solchen Gewichtssturz innerhalb von nur 3 Monaten oder sogar in nur 2 bis 4 Wochen versprechen. Doch ist da wirklich etwas dran und ist das noch gesund? Der SAT.1 Ratgeber klärt auf.

22.08.2017 18:00 | 1:41 Min | © Wundermedia

Der Traum von der spektakulären 2-Wochen-Diät

Titel wie '10 kg abnehmen in 2 Wochen' klingen nicht nur für Frauen sehr verlockend – deshalb herrscht ein regelrechter Boom an Büchern, die genau das versprechen. Auch ohne Sport soll das möglich sein. Aber welche Wundermittelchen verstecken sich dahinter? Oftmals sind diese Methoden nichts weiter, als Radikaldiäten, die dem Körper mehr schaden, als dass sie ihm gut tun. Denn fest steht: Wer 10 Kilo abnehmen möchte, muss etwas Zeit einplanen.

Wie lange es dauert, bis Sie Ihr Ziel auf eine gesunde Art und Weise erreichen, lässt sich schlecht berechnen. Dennoch muss es kein halbes Jahr dauern - aber 4 Wochen sind oftmals zu kurz gegriffen. Denn halten Sie sich vor Augen: Ein Kilogramm Fett enthält rund 9.000 Kilokalorien. Um die einzusparen, benötigen Sie nun mal ein wenig Zeit, wenn Sie Ihrem Körper nicht schaden wollen.

10 Kg abnehmen: Wie lange dauert es?

Wenn Sie 10 Kilo abnehmen wollen, halten Sie nicht zu starr an zeitlichen Parametern fest. Abnehmen in 2 Wochen ist nicht immer möglich. Fest steht nämlich, dass einige Menschen schneller abnehmen, als andere. Der Grund dafür ist fest in unserer Erbsubstanz, der DNA, verankert. Der Stoffwechsel ist hierfür in einem großen Maße verantwortlich. Menschen, die beispielsweise leicht abnehmen, verwerten nicht alles, was sie an Nahrung zu sich nehmen. Ihr Stoffwechsel ist schnell und manche Kalorien rasseln nur so durch. Andere hingegen sammeln alle ihnen bereitgestellten Nährstoffe auf und wandeln sie schnell in Fett um. Wenn sie 10 Kg abnehmen wollen, müssen sie etwas mehr Geduld mitbringen und Ihren Erfolg nicht nur an der Dauer der Diät festmachen.

Die richtige Herangehensweise

10 kg abnehmen - das ist ein ganz schön großes Ziel. Was Sie hier in jedem Fall benötigen, ist die richtige Herangehensweise. Setzen Sie sich kleine Zwischenziele. Auf diese Weise behalten Sie den Überblick und haben immer wieder kleine Erfolgsmomente, die Sie motivieren. Ein gesundes Ziel beispielsweise ist es, in 4 Wochen zwei Kilo abzunehmen. Damit Sie sich nicht zu schnell unter Druck setzen, verzichten Sie darauf, jeden Tag auf die Waage zu steigen. Erstens: Wie viel Sie an einem Tag abnehmen, spiegelt nicht Ihren Fortschritt wider. An manchen Tagen zeigt die Waage große Fortschritte, an anderen meinen Sie zugenommen zu haben. Das ist ganz natürlich und kein Grund zur Sorge – was zählt, ist was Sie nach einem Monat auf die Waage bringen.

Abnehmen in 2 Wochen oder langfristig: Fragen Sie den BMI

Aber müssen überhaupt 10 Kilo runter? Vielleicht reicht auch ein kurzes Abnehmen in 2 Wochen. Der Body-Mass-Index hilft dabei, das gesunde Gewicht zu ermitteln. Er gibt das Verhältnis von Körpergröße zu Körpergewicht wieder und wird daher gern genutzt, um Normal-, Unter- oder Übergewicht auszurechnen – und auf diese Weise auch Diät-Erfolge sichtbar zu machen. Mittlerweile gibt es im Internet zahlreiche Rechner zur Ermittlung des eigenen Werts, allerdings kann der BMI auch ganz einfach selbst berechnet werden: Das eigene Gewicht wird dabei durch die Größe zum Quadrat geteilt. Ein Beispiel: Ein Mann wiegt bei einer Körpergröße von 1,80 Meter 100 Kilogramm. Um seinen BMI auszurechnen, müssen die 100 Kilogramm durch das Ergebnis von 1,8 mal 1,8 geteilt werden. Das gerundete Ergebnis lautet 31.

Was sagt dieser Wert nun aus? Entsprechend der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verwendeten Werte gilt ein Mensch mit einem BMI unter 18,5 als untergewichtig. Menschen mit einem BMI zwischen 18,5 und 25 haben hingegen ein Idealgewicht. Liegt der Wert darüber, spricht man von Übergewicht – ist er höher als 30 sogar von Adipositas, also krankhaftem Übergewicht.

BMI als grober Richtwert

Der BMI ist ein nützlicher Wert, um das eigene Gewicht kritisch zu überprüfen, allerdings darf die Aussagekraft nicht überbewertet werden. Der BMI dient nur als grober Richtwert – nicht zuletzt, weil er weder zwischen Geschlechtern unterscheidet, noch die Körperstatur einbezieht oder zwischen Fett und Muskulatur differenziert. Zwei gleich große und gleich schwere Menschen kommen laut Formel auf das gleiche Ergebnis, selbst wenn eine der Personen über viel Muskulatur, die andere über mehr Fett verfügt. Aus diesem Grund sollten Sie sich nicht zwanghaft am BMI orientieren – insbesondere dann nicht, wenn Sie Sportler oder Bodybuilder sind. Auch für Kinder unter 16 Jahre, ältere Menschen sowie werdende und stillende Mütter ist die Maßeinheit nicht sehr aussagekräftig.

Ernährung: So können Sie in 2 Wochen abnehmen

Für eine Gewichtsreduktion ist gesundes Essen essenziell. Das heißt: Käseaufläufe, Chips und Pommes müssen vom Speiseplan gestrichen werden – so schwer es auch fällt. Nur ein Wandel der Essgewohnheiten kann auch einen körperlichen Wandel bewirken. Dieser ist dringend notwendig, denn Übergewicht ist nicht nur eine Frage der Ästhetik – wer zu viele Kilos auf die Waage bringt, gefährdet auf lange Sicht auch seine Gesundheit. Diabetes und Herzerkrankungen sind nur einige der möglichen Folgen.

Folgende Lebensmittel sollten Sie in jedem Fall von Ihrem Ernährungsplan streichen, wenn sie erfolgreich UND schnell 10 Kg abnehmen wollen: Zuckerhaltige Erfrischungsgetränke, Süßigkeiten, kleine Snacks zwischendurch und auch Fast Food. Wenn Sie konsequent hierauf verzichten, werden schon bald die Kilos zu purzeln beginnen.

Sie wollen sich aber trotzdem gekonnt erfrischen? Dann peppen Sie Ihr Wasser doch etwas auf. Ein paar Spritzer Zitrone oder einige Blätter Minze werten den Drink enorm auf - und das ganz ohne Kalorien. Trinken Sie über den Tag verteilt mindestens 10 mit 250 Millilitern Wasser gefüllte Gläser - das stillt nicht nur den Durst, sondern auch den Hunger. Achten Sie außerdem darauf, dass viele gesunde Lebensmittel auf Ihrem Diätplan stehen. Obst und Vollkornprodukte sind hier die richtige Wahl. Sie Sie versorgen mit zahlreichen lebenswichtigen Nährstoffen und halten lange satt. Achten Sie auch bei den Hauptmahlzeiten darauf, genug zu sich zu nehmen.

Orientierung an der Ernährungspyramide

Die Ernährungspyramide gibt einen wichtigen Anhaltspunkt, wie sich Essgewohnheiten auch langfristig umstellen lassen. Ganz unten im Fundament befinden sich Gemüse, Obst, Wasser, Tee – alles gesunde Nahrungsmittel, die in größeren Mengen täglich verzehrt werden dürfen. Auch Fleisch darf gegessen werden, allerdings in Maßen. Fisch ist eine gute und gesunde Alternative. Die Spitze der Pyramide bilden zuckerhaltige Produkte und Alkohol. Auf diese sollte weitestgehend verzichtet werden, um erfolgreich abzunehmen.

Schnell 10 Kg abnehmen: aber wie?

Wenn Sie 10 Kg abnehmen wollen, ist Bewegung genauso wichtig, wie der Verzicht auf Süßspeisen. Haben Sie schon lange keinen Sport gemacht, können auch kleine Änderungen schon viel bewirken. Nehmen Sie ab sofort beispielsweise die Treppe, anstelle mit dem Fahrstuhl in den dritten Stock zu fahren. Oder lassen Sie einfach mal das Auto auf seinem Parkplatz stehen – das spart nicht nur Geld, sondern hilft Ihnen dabei, die überschüssigen Kilos loszuwerden.

Außerdem sollten Sie beginnen, Sport in Ihren Diätplan zu integrieren. Wichtig: Eine Einheit sollte mindestens 30 Minuten dauern - erst dann kommt die Fettverbrennung so richtig in Fahrt. Eine Kombination aus Ausdauer- und Kraftübungen ist dabei die richtige Wahl. Gehen Sie beispielsweise 30 Minuten lang joggen und schließen Sie eine Viertelstunde Krafttraining an. So verlieren Sie nicht nur Fett, sondern straffen auch Ihren Körper durch gezielten Muskelaufbau. Passende Übungen finden Sie im SAT.1 Ratgeber.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden