Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Schilddrüsenunterfunktion: Abnehmen mit Tabletten

Wer mit einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen will, ist auf Tabletten angewiesen. Denn wenn der Hormonhaushalt gestört ist, verlangsamt sich der Stoffwechsel. Schon das Verzehren geringer Nahrungsmengen führt zur Gewichtszunahme oder zumindest zur Stagnation des Körpergewichts.

12.05.2017 10:00 | 1:30 Min | © Wundermedia

Eine Schilddrüsenunterfunktion erkennen

Eine Schilddrüsenunterfunktion entwickelt sich schleichend, wodurch sie oftmals erst spät erkannt wird. Doch nach und nach stellen sich Symptome ein, die eine Erkrankung vermuten lassen. Betroffene beginnen beispielsweise stark auf Kälte zu reagieren, was auf eine reduzierte Körpertemperatur zurückzuführen ist. Sie fühlen sich abgeschlagen und müde und haben das Gefühl, vermehrt Schlaf zu benötigen, um ihren Alltag meistern zu können. Auch der Herzschlag verlangsamt sich und Betroffene erfahren bei normalen Essgewohnheiten eine Gewichtszunahme. Bemerken Sie Symptome wie diese, sprechen Sie mit Ihrem Arzt und lassen Sie ein Blutbild machen. Ihr Arzt kann gegebenenfalls eine Behandlung mit Tabletten in die Wege leiten.

So können Sie trotz Schilddrüsenunterfunktion abnehmen

Viele Betroffene, die infolge einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen möchten, verzweifeln schnell und fragen sich, ob es überhaupt möglich ist, die überschüssigen Pfunde wieder loszuwerden. Tatsächlich ist das Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion gar nicht so leicht. Der Mangel an Schilddrüsenhormonen verlangsamt den Stoffwechsel, wodurch der tägliche Energiebedarf massiv sinkt. Der Körper befindet sich im Ruhezustand und sammelt alle Kalorien, die er zur Verfügung hat, um sie in Fett umzuwandeln. Aber auch Flüssigkeitseinlagerungen zwischen Organen wirken sich auf das Gewicht von Betroffenen aus.

Dennoch können Sie mit einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen. Mit etwas Sport und einer Diät werden sich jedoch nur langsam Veränderungen bemerkbar machen. Eine Behandlung mit Tabletten, auch gegen Symptome wie Müdigkeit, ist daher unerlässlich. Mit den vielen dubiosen Diätpillen haben die Medikamente natürlich nichts zu tun.

Geduld beim Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion

Wer mit einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen möchte, sollte in jedem Fall Geduld mitbringen. Auch wenn Sie mit Tabletten den Hormonhaushalt unterstützen, wird der Körper versuchen, die überschüssigen Fettreserven zu behalten. Mit der richtigen Ernährung und etwas Bewegung können Sie die Kilos jedoch nach und nach zum Purzeln bringen. Eine spezielle Adipositas-Kur kann eventuell auch helfen.

Wurde bei Ihnen eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert, können Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt einen individuellen Speiseplan erarbeiten. In den meisten Fällen besteht er aus kalorienreduzierter, aber abwechslungsreicher Mischkost. Berücksichtigen Sie dabei jedoch in jedem Fall Ihre individuellen Vorlieben, damit Sie sich mit der Diät wohlfühlen und sie lange durchhalten.

Neben der richtigen Ernährung ist auch Bewegung wichtig, damit Sie mit einer Schilddrüsenunterfunktion kaum langfristig ohne Sport abnehmen können. Den Trainingsplan sollten Sie mit Ihrem behandelnden Arzt absprechen, der individuell auf Ihren persönlichen Fitnesslevel eingehen kann.

Mehr zum Thema Abnehmen

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden