Teilen
Merken
Abnehmen

Folge 4: Abnehm-Wunderwaffe Eiweiß

18.04.2013 • 12:00

In Folge vier erklärt uns Dennis, was es mit Eiweißen auf sich hat und warum die Proteine so wichtig sind bei einer Diät.

Eiweiß: Wichtiger Körperbaustein

Unser Körper besteht zu 15 bis 20 Prozent aus Eiweißen. Eiweiße bestimmen in großem Maße die Funktion und die Struktur des menschlichen Körpers. So sind die Proteine beispielsweise wichtig für die Zellen, für die Muskeln, für Haut und Bindegewebe, für Haare und Nägel. Außerdem sind sie am Transport körperwichtiger Substanzen beteiligt, wie etwa am Sauerstofftransport im Blut.

Aber das Beste: Man kann so viel eiweißhaltige Lebensmittel essen wie man will, denn Eiweiß macht nicht dick - im Gegenteil, es hilft sogar noch beim Abnehmen!

Wie Eiweiß beim Abnehmen hilft

Die Wunderwaffe im Kampf gegen die Kilos lautet Eiweiß, sagt Wer-weiss-was-Experte Dennis. Das Protein macht durch seine niedrige Insulinreaktion nicht nur lange satt, fördert den Muskelaufbau (mehr Muskeln = höhere Fettverbrennung) und schützt vor Heißhungerattacken, sondern es hilft auch aktiv beim Abnehmen. So wird bei der Verstoffwechselung des Eiweißes Wärme freigesetzt. Durch diesen "Thermogenese"-Effekt verbrennt der Körper täglich rund 100 Kalorien zusätzlich - das macht auf ein ganzes Jahr gerechnet satte 36.500 Kalorien oder 5,2 Kilogramm Fett!

Ein weiterer positiver Effekt einer proteinreichen Ernährung: Aktuelle wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Eiweiß sogar dabei helfen kann, nach einer Diät schlank zu bleiben. 

Lebensmittel mit besonders viel Eiweiß

Tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte gelten als Hauptlieferanten für Eiweiß. Zwar enthalten auch pflanzliche Lebensmittel wie Soja, Nüsse und Getreide viele Proteine, doch ist das tierische Eiweiß seinem Aufbau nach dem menschlichen ähnlicher und kann somit vom Körper besser verwertet werden. Unglaublich, aber wahr: Ein Steak enthält tatsächlich mehr Eiweiß als etwa Tofu und hat zudem noch weniger Kalorien.

Womit wir gleich beim nächsten Punkt wären: Wer abnehmen will, sollte nämlich nicht nur darauf achten, dass Lebensmittel möglichst viel Eiweiß enthalten, sondern dass sie außerdem einen möglichst niedrigen Fettgehalt haben. Zu den Nahrungsmitteln mit viel Eiweiß und wenig Fett zählen zum Beispiel Barsch, Pute, Schweinefilet und Magerquark. Und davon darf man dann reichlich essen!                                  

In der nächsten Woche erklärt euch Wer-weiß-was-Experte Dennis den Unterschied zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren und verrät, warum Butter gesünder ist als Margarine.  

Ihr habt noch Fragen? Kein Problem! Dennis steht euch mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt euch auch ganz individuell mit nützlichen Tipps auf eurem Weg zur Traumfigur.