Teilen
Merken
Beauty & Wellness

Haarverlängerung selber machen

28.12.2012 • 10:00

Dünnes Haar kann mit Extensions etwas verdichtet werden. Professionell angebracht sind die jedoch sehr teuer. Wenn Sie eine Haarverlängerung selber machen, können Sie einiges an Geld sparen.

Extensions sind in der Regel teuer und aufwendig

Beim Friseur werden Extensions in der Regel angeklebt, angeschweißt oder mit einer sehr aufwendigen Methode ins Haupthaar geflochten. Der Zeit- und Personalaufwand hat seinen Preis: Eine professionelle Haarverlängerung kostet zwischen 500 und 1.000 Euro. Zudem sind die Extensions, einmal fest angebracht, nicht mehr herausnehmbar. Wenn Ihnen spontan also doch mal der Sinn nach einer luftig leichten Kurzhaarfrisur steht, müssen Sie die Haarverlängerungen wieder entfernen lassen – das ist erneut aufwendig und teuer. Eine preiswerte und praktische Alternative hat Sat.1-Stylingexpertin Betty im Gepäck. Mit ihrer Anleitung können Sie eine Haarverlängerung selber machen – ganz entspannt vor dem heimischen Spiegel.

So können Sie die Haarverlängerung selber machen

Extensions aus Echthaar gibt es mittlerweile auch zum Anklippen. Zunächst ist jedoch etwas Vorarbeit nötig. Sprühen Sie etwas Volumenspray auf und föhnen die Haare anschließend trocken. Nun sollten Sie die Haare glätten – das verleiht ihnen die gleiche Struktur wie den Extensions. Im letzten Handgriff wird der obere Teil der Haare abgeteilt, der Hinterkopf wird toupiert. Dadurch halten die Clips besser. Schließlich wird das Haarteil einfach mit den Clips an den Haaren befestigt. Obere Haare vorsichtig drüber kämmen – und schon haben Sie eine voluminöse Löwenmähne!

Haarverlängerung: Kosten und Aufwand

Die ganze Prozedur dauert anfangs etwa 15 Minuten, mit etwas Übung schaffen Sie es aber sicher auch in 5 Minuten. Damit Sie solch eine Haarverlängerung selber machen können, müssen Sie etwa 50 bis 100 Euro investieren – je nachdem, wie viele Haarteile Sie verwenden wollen.