Teilen
Beauty & Wellness

Nassrasur: So klappt‘s

11.07.2012 • 10:00

Männer haben verschiedene Möglichkeiten, um Ihren Bart zu entfernen. Eine davon ist die Nassrasur. Sie ist zwar relativ aufwändig, dafür aber umso gründlicher. Hier finden Sie Tipps zum Vorgehen.

Vor der Nassrasur: Reinigung des Gesichts

Der erste Schritt bei einer Nassrasur sollte stets die Reinigung des Gesichts sein. Waschen Sie Ihr Gesicht gründlich ab, um mögliche Seifen- oder Fettreste zu entfernen. Um die Barthaare weicher zu machen, sollten Sie die Haare vorher mit warmem Wasser einweichen. Die Wärme bewirkt nämlich, dass sich die Poren öffnen, was das Rasieren erleichtert. Tipp: Nehmen Sie vor der Nassrasur eine heiße Dusche oder legen Sie ein heißes Tuch auf Ihr Gesicht, um die Haut optimal vorzubereiten.

Rasierschaum für eine geschmeidige Rasur

Echte Kerle benötigen keinen Rasierschaum? Wenn Sie Schnitte und Rasurbrand vermeiden möchten, sollten Sie diese Philosophie noch einmal überdenken. Preshave-Produkte – also jene Cremes, Gels oder Rasierschäume, die vor der Rasur auf das Gesicht aufgetragen werden – helfen dabei, die Haut zu schützen, indem sie Hautunregelmäßigkeiten verringern. Eine geschmeidige Rasur ist somit garantiert. Tipp: Tragen Sie das Preshave-Produkt mit einem Borstenpinsel auf. Auf diese Weise wird der Schaum besser verteilt und das Barthaar aufgerichtet. Auch abgestorbene Haut kann so entfernt werden.

Immer in Wuchsrichtung rasieren

Bei der Nassrasur ist entscheidend, dass Sie immer in Wuchsrichtung rasieren. Beginnen Sie zunächst an den Wangen und gehen Sie dann zum Hals über. Dann ist das Kinn an der Reihe und zum Schluss rasieren Sie die Oberlippe. Spülen Sie die Klinge zwischenzeitlich immer mal wieder aus. Wichtig: Rasieren Sie sich stets mit einer scharfen Klinge, um Hautirritationen vorzubeugen.

Weitere Videos