Beauty & Wellness

Bohemian-Style: So stylen Sie den Hippie-Look nach

30.07.2010 • 09:00

Die Grenzen zwischen dem Hippie-Style, dem Gypsy-Style und dem Bohemian-Style sind fließend. Allen drei gemeinsam sind die Blumenmuster und die weiten Silhouetten. Aber was ist im Herbst 2014 Trend?

Was macht den Bohemian-Style aus?

„Bohemian“ bedeutet übersetzt „böhmisch“ – heute versteht man darunter aber etwas ganz anderes. Der Bohemian-Style, kurz Boho-Style oder Boho-Schick, ähnelt auf den ersten Blick dem Hippie-Style: Typisch sind weite Schnitte, Fransen, großer, bunter Schmuck und aufwendige Stickereien auf Taschen und der Kleidung. Als Material findet man häufig Chiffon, im Herbst und Winter 2014 eher Filz und Strick – beides hält schön warm. Wer den Bohemian-Style nachmachen will, kann es mal mit einem Oversize-Pullover oder einem Cardigan mit Ethno-Muster, einer engen Hose und Overknee-Stiefeln mit Lochstickerei oder Fransen versuchen. Mutige Fashionistas wählen Ponchos und Fellwesten, um sich vor dem eisigen Wind zu schützen. Noch aufregender und moderner wird der Look durch einen breiten Filzhut mit Krempe. Hüte, Mützen und Caps sind in der Herbst- und Wintermode 2014 ohnehin extrem angesagt.

Kreuzung aus Jetset, Gypsy- und Bohemian-Style: Gypset

Auch die Reichen und Schönen, allen voran Victoria Beckham, Nicole Richie und Johnny Depp, mögen den Bohemian-Style. Weil es für die Prominenz aber immer etwas Besonderes sein muss, heißt der Look hier Gypset – eine Mischung aus Gypsy-Style und Jetset. Auf den Jachten und an den Stränden der Côte d’Azur sind diese Looks in verschiedenen Varianten zu sehen, meist im Wert von mehreren hundert bis tausend Euro. Doch Stylist Mads Roennborg zeigt im Sat.1-Frühstücksfernsehen, wie man den Look günstig nachstylen kann.