- Bildquelle: Youtube_Marshall-Burnette © Youtube_Marshall-Burnette

#Die etwas andere Hochzeit

Addie und Marshall Brunette hatten sich für ihre Hochzeit einen ganz besonderen Ort ausgesucht. Statt in der Kirche oder im Standesamt tauschten die beiden Turteltauben ihre Trauringe  mitten im schneebedeckten Wald auf dem Roan Mountain im US-Bundesstaat Tennessee aus. Hier hatte zehn Jahre zuvor ihr erstes Date stattgefunden.

#Husky wird zum Kamerahund

Um diesen magischen Moment festzuhalten, ließen Addie und Marshall die Trauung filmen. Diese Aufgabe vertrauten sie jedoch nicht irgendwem, sondern ihrem Hund Ryder an. Moment mal – Hund, Kamera? Wie soll das denn gehen? Ganz einfach: Der Vierbeiner bekam eine sogenannten „GoPro“-Kamera um den Körper gebunden, mit der er nichts weiter machen musste, als durch die Gegend zu laufen und so die spannendsten Szenen der Hochzeit einzufangen.

#Bewegende Bilder der Hochzeit

Das Ergebnis hat das Paar auf YouTube hochgeladen. Darin sieht man nicht nur die Trauung selbst aus der Perspektive des Hundes, Ryder begleitete das Paar den ganzen Hochzeitstag über mit der Kamera. Angefangen als Addie ihrem Vierbeiner morgens in der Küche begegnete, über den Moment als die Braut ihr Hochzeitskleid anzog, bis hin zur Zeremonie und der anschließenden Party mit der Familie. Bei den tollen Aufnahmen wird das sicherlich nicht der letzte Kamerajob von Ryder gewesen sein. Hier könnt ihr das wunderschöne Video sehen:

Angeber-Fact: Wer ein ähnlich außergewöhnliches Video als Erinnerung an seine Hochzeit haben will, muss nicht mal tief in die Tasche greifen: Die günstigsten Ausführungen von „GoPro“-Kameras kosten um die 120 Euro. Wesentlich billiger also als einen professionellen Hochzeitsfotografen oder Kameramann anzuheuern. 

Die neuesten Hochzeits Artikel

Alles zum Thema Hochzeit