- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

#5 Jahre: Der toughe Typ von nebenan

„Auf hart machen”

#8 Jahre: Der Furchtlose

„Keine Angst haben”

#11 Jahre: Der Coole

„Einfach großartig sein”

#15 Jahre: Der Reflektierte

„Ich finde das sexistisch. Wenn jemand sagt „sei ein Mann”, dann denke ich, dass es auch starke Frauen gibt.

#18 Jahre: Der Fürsorgliche

„Verantwortung übernehmen”

#21 Jahre: Der Gefühlvolle

„Ich finde das irreführend. Ich habe gelernt, dass es auch bedeutet, Gefühle zu zeigen und sie anzunehmen.”

#24 Jahre: Der Beschützer

„Ein Mann ist jemand, der für einen anderen Menschen ein Held sein kann.”

#27 Jahre: Der Pflichtbewusste

„Sich an die eigenen Pflichten zu erinnern”

#34 Jahre: Der Hoffnungsvolle

„Für das einzustehen, an das man glaubt.”

#38 Jahre: Der Diplomatische

„Das ist überbewertet.”

#43 Jahre: Der Scherzkeks

"Einfach dumm zu sein.”

#45 Jahre: Der Gutmensch

„Ehrlich sein.”

#50 Jahre: Der Überlebenskünstler

„Den eigenen Sinnen zu trauen und stark zu sein.”

Angeber-Fact: Für manch einen bedeutet männlich sein, keine Schwäche zu zeigen. Dass Männer nicht weinen, ist jedoch ein Mythos. Eine Studie hat gezeigt, dass die Herren der Schöpfung bis zu 17 Mal im Jahr die Tränen kullern lassen – nur oftmals hinter verschlossenen Türen.

Das Video mit den lustigen Antworten findet ihr weiter unten!

Was macht einen richtigen Mann aus?

Kinder-Ratgeber: Die besten Videos