- Bildquelle: Fotolia_Kaesler-Media © Fotolia_Kaesler-Media

#Positive Prognose für Rentner

20 Millionen Ruheständler dürfen in Deutschland die Arme in die Luft reißen: Wie die „Frankfurter Rundschau“ berichtet, gehen die Experten der Deutschen Rentenversicherung und des Bundessozialministeriums derzeit von einer Rentenanhebung um 4,35 Prozent im Westen und 5,03 Prozent im Osten aus. Mehr Geld soll es dann ab dem 1. Juli 2016 geben.

#Erhöhung wie zuletzt 1993

Wie sich die fünf Prozent im eigenen Portemonnaie bemerkbar machen, zeigt ein Beispiel: Ein West-Pensionierter mit einer Brutto-Rente von 1314 Euro nach 45 Arbeitsjahren würde monatlich 57 Euro mehr im Monat bekommen. Solch einen starken Anstieg der Altersgelder hat es zuletzt im Jahr 1993 gegeben.

#Warum wird die Rente angehoben?

Weil die Situation am Arbeitsmarkt so gut ist wie schon lange nicht mehr – und diese positive Wirtschaftslage kommt den Rentnern zugute. Aufgrund der höheren Löhne wurde bereits zum 1. Juli dieses Jahres die Rente in den alten Bundesländern um 2,1 Prozent und in den neuen um 2,5 Prozent angehoben.

Angeber-Fact: Auch bezüglich der Rentenbeiträge zeichnet sich aus Sicht der Ruheständler ein positiver Trend ab: Mit 18,7 Prozent ist der Beitragssatz aktuell so gering wie seit 1995 nicht mehr. 

Alles zum Thema Senioren