Finanzen & Recht

Heizkosten sparen

04.12.2011 • 12:00

Im kalten Winter läuft die Heizung wieder auf Hochtouren. Ein großer Teil der Wärme verpufft jedoch meistens, weil sich ums Heizen viele Irrtümer hartnäckig halten. Hier gibt es wertvolle Tipps, wie man ganz einfach Heizkosten sparen kann.

Heizkosten sparen: Stoßlüften statt Kippen

Das richtige Lüften der Wohnung ist wichtig, was einerseits Heizkosten sparen lässt und andererseits Schimmelbildung verhindert. Auf gar keinen Fall sollte man den ganzen Tag über das Fenster kippen. Dadurch tritt kontinuierlich kalte Luft ein und die warme Luft stetig aus. Stattdessen sollte man stoßlüften, indem man drei bis viermal am Tag die Fenster für einige Minuten komplett öffnet.

Heizkosten sparen: Heizung nie ganz ausschalten

Beim Verlassen der Wohnung sollte man die Heizung nicht ganz ausschalten, damit der Raum eine konstante Temperatur behält. Wenn man sie ein wenig herunter dreht, sinkt die Temperatur zwar etwas, aber der Raum kühlt nicht aus. Dadurch kann man etwa 60 Euro Heizkosten sparen. Außerdem helfen Vorhänge und Rollläden, die Wärme im Haus zu halten. Dies senkt die Heizkosten um weitere 48 Euro. 

Heizkosten sparen: Gleichmäßig heizen

Ein warmer Raum kann ein anderes unbeheiztes Zimmer nicht mitheizen, wenn die Temperaturunterschiede der Räume zu groß sind. Zudem besteht die Gefahr von Schimmelbildung, da sich die Feuchtigkeit des warmen Raums an den kalten Wänden des anderen Zimmers niederschlägt.

Heizkosten sparen: Die Heizung ist kein Wäschetrockner

Das Trocknen von nasser Wäsche eignet sich für die Heizung nicht. Damit ein Raum optimal beheizt werden kann, sollte sie immer freistehen und nicht zugehängt werden, weil der Heizkörper Wärme nach vorne abstrahlt und der Luftfluss frei zirkulieren können muss. Auch der Thermostat darf nicht bedeckt sein. Mit diesem Tipp kann man 72 Euro Heizkosten sparen.

Heizkosten sparen: Nicht voll aufdrehen

Mit einer voll aufgedrehten Heizung lassen sich keine Heizkosten sparen. Dass ein besonders warmes Bad die Fliesen mit aufheizt, ist ein Irrtum. Ein einfacher Teppich hingegen transportiert die Wärme nicht sofort ab. Damit lassen sich 60 Euro Heizkosten sparen.