Teilen
Merken
Ratgeber

Halloween-Gerichte: Leckere Snacks für Halloweenpartys

30.10.2012 • 10:00

Gehirn und Knochen? Lecker! Beides sind tolle Halloween-Gerichte, die sich gut neben der Kürbissuppe machen und ganz einfach zuzubereiten sind. Abgerundet wird das Halloween-Menü mit Kürbissnacks.

Gute Halloween-Gerichte sehen eklig aus

Halloween-Gerichte sollen natürlich lecker sein, aber auf keinen Fall so aussehen. Je ekliger die Optik, desto besser. Das Halloween-Gehirn verbindet beide Attribute perfekt. Für dieses Gericht geben Sie kleingeschnittenes Obst nach Wahl in eine große, runde Schüssel und geben nach Packungsanweisung zubereitete rote Götterspeise hinüber. Nach dem Erkalten stürzen Sie das Gehirn auf einen Teller. Zum echten Hingucker auf ihrer Halloween-Party wird das Gehirn, wenn Sie einige Weingummi-Augen hinein drücken.

Ein ähnlich schauriges Halloween-Gericht sind die blutigen Baiser-Knochen. Hierfür schlagen Sie Eiweiß mit einer Prise Salz, Zucker, Zitronensaft, Zucker und Buttervanillearoma schaumig. Geben Sie die Masse in einen Spritzbeutel und „malen“ Sie damit gleichmäßig geformte Knochen auf ein Backblech. Die Knochen für etwas eine Stunde bei 100 Grad backen. Mit Himbeer- und Schokosoße dekoriert geben die süßen Skelettteile ein wahres Gruselessen ab.

Leckere Halloween-Gerichte mit niedrigem Ekel-Faktor

Nicht eklig, aber lecker sind kleine Kürbissnacks aus Frischkäse. Formen Sie aus orangefarbenem Frischkäse kleine Kugeln, die Sie zum Fest kurz ins Gefrierfach stellen. Dann ziehen Sie mit einem Zahnstocher die kürbistypischen Längsrillen und verpassen dem Käsekürbis einen Stil aus einem Stück Salzstange und etwas Petersilie. Am handlichsten wird dieses Halloween-Gericht auf einem Cracker serviert.

Das Kürbissuppe-Rezept ist der Klassiker unter den Halloween-Gerichten und darf bei keiner Halloween-Party fehlen. Dafür braten Sie eine gehackte Zwiebel an, geben gewürfeltes Kürbisfleisch, Kartoffeln, Lauch, Äpfel und Knoblauch hinzu und gießen das Ganze mit Gemüsebrühe auf. Lassen Sie das Gemüse so lange kochen, bis es weich ist und pürieren Sie dann. Zum Schluss fügen Sie etwas Sahne oder Crème fraîche hinzu und schmecken bei Bedarf noch mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern ab. Dieses Halloween-Gericht wird am besten stilecht in einem ausgehöhlten Kürbis serviert.