- Bildquelle: Pixabay.com © Pixabay.com

Richtig streiten in der Partnerschaft: So geht’s

Streit ist absolut wichtig für eine Beziehung: Es gehört dazu, dass die Honeymoon-Phase irgendwann ein Ende hat. Es ist also weder förderlich, noch ratsam, Konflikten immer und überall aus dem Weg zu gehen. Natürlich sollen Sie nicht pausenlos ein Wortgefecht hervorrufen – wenn Sie jedoch regelmäßig in den Austausch miteinander treten, beugen Sie Streitereien bis aufs Blut vor. Wollen sie richtig streiten, bleiben Sie in jedem Falle respektvoll und halten Sie sich an Regeln: Keine fiesen Beleidigungen, kein ständiges Abblocken! Lassen Sie Ihren Partner zu Wort kommen, genauso wie Sie gehört werden wollen.

Leidenschaft pur

Für manche Menschen ist auch Versöhnungssex eine gute Strategie, um sich nach einem heftigen Streit wieder zu versöhnen. Können sich beide Partner nicht einigen, fallen sie lieber übereinander her! Und tatsächlich dient dieser Akt auch der Konfliktlösung – wenn auch auf körperlicher Ebene. Liegt sich das Paar einige Zeit später wieder in den Armen, fällt es oft leichter, wieder entspannt miteinander umzugehen. Der Knoten ist geplatzt und das Gespräch verläuft einfach unproblematischer. Sicher können Sie dann über die eine oder andere Lappalie lachen und sich freuen, dass es ein Happy End gab. Aber Achtung: Versöhnungssex macht süchtig! Wer nach einem heftigen Streit versprochen hat, dass das Ganze ein Nachspiel hat, erfährt im SAT.1 Ratgeber, wie dieses auf sexueller Ebene ausgelebt werden kann.

Tiefliegende Konflikte klären

Trotzdem ist Versöhnungssex keineswegs das Allheilmittel für Ihre Beziehung. Es ist vielmehr eine impulsive Reaktion auf einen Missstand, den Sie so schnell wie möglich ausbügeln wollen. Haben Sie hingegen tiefer liegende Probleme wie eine Beziehungskrise , sollten Sie sich eingehender damit beschäftigen. Im Regelfall haben Sie zwar nach dem Versöhnungssex das Gefühl, dass die Wogen geglättet sind – nutzen Sie diese Empfindung aber nicht aus. Die Konflikte auf diese Weise vor sich herzuschieben, ist keine langfristige Lösung! Fällt es ihnen schwer, sachlich zu bleiben, können Sie in einer Paartherapie lernen, wie Sie richtig streiten.