- Bildquelle: dpa © dpa

#Erotischer Nachmittag

Schäferstündchen am Abend? Das geht häufig in die Hose, schließlich sind beide da schon ausgepowert vom anstrengenden Tag. Die Sexpertin Elisa Vitti hat den Hormonhaushalt von Frauen und Männern analysiert und kommt zu dem Schluss: Die beste Tageszeit für Sex ist um 15.00 Uhr.

#Hormone im Aufwind

Als Grund hierfür nennt die Buchautorin den Östrogenlevel bei Männern, der zu dieser Zeit besonders hoch sei. Dies führe dazu, dass die Herren der Schöpfung beim Sex emotional präsenter seien und so besser auf die Bedürfnisse ihrer Partnerin eingehen können. Die Frauen schütten gegen 15.00 Uhr wiederum das Stresshormon Cortisol besonders viel aus – und strotzen daher vor Energie.

#Mehr Zeitfenster für die Liebe

Dummerweise befinden sich die meisten Menschen zum optimalen Sex-Zeitpunkt auf der Arbeit. Für Männer entpuppt sich aber auch der Morgen als besonders vielversprechend in Sachen Sex. Dann steigert zumindest ihr hoher Testosteronlevel die Lust auf Nähe.

Angeber-Fact: Eine Studie der Universität von Modena kommt zu einem anderen Schluss als Elisa Vitti. Laut den Untersuchungsergebnissen haben Paare morgens nicht nur die höchsten Chancen auf einen Orgasmus, sondern auch darauf, ein Kind zu zeugen.