Teilen
Merken
Ratgeber

Kirmes-Essen auf der Wiesn muss nicht ungesund sein

30.09.2011 • 10:00

Bratwurst, Leberkäse, gebrannte Mandeln und Co. – Kirmes-Essen ist nicht nur lecker, sondern in der Regel auch fett- und kalorienreich. Doch gibt es Wege, die ungesunde Kost auszugleichen.

Kirmes-Essen: Kalorienbomben auf dem Oktoberfest

Egal, wie man es nun nennt: Kirmes, Volksfest und Jahrmarkt locken ihre Besucher nicht nur mit Festzelten, Fahrgeschäften und guter Laune, sondern auch mit verführerischen Leckereien à la Bratwurst, Zuckerwatte, Liebesapfel und Co. – so auch das Oktoberfest. Wer hier abnehmen möchte, ist definitiv fehl am Platz.

Die gute Nachricht für alle Oktoberfest-Besucher: Das Kirmes-Essen ist in der Regel lecker und bietet eine gute Grundlage für den Genuss von Oktoberfestbier. Die schlechte Nachricht: Die meisten Köstlichkeiten kommen mit sehr vielen Kalorien daher, die sich nicht wirklich gut auf die Figur und die Gesundheit auswirken. Zu den kalorienreichsten Speisen gehören die Wiesn-Klassiker Bratwurst, Leberkäse, Böfflamott und vor allem gebrannte Mandeln. Doch es gibt auch gesundes Essen, auf dem Oktoberfest wie auf anderen Volksfesten.

Gesundes Kirmes-Essen muss nicht weniger schmackhaft sein

Unsere Reporterin macht sich auf die Suche nach gesundem Kirmes-Essen. Und sie wird fündig. Das Fischbrötchen etwa überzeugt mit gesunden Fetten und wenig Kalorien – die ideale Vorspeise. Zwischendurch können Hungrige mit gutem Gewissen einen Maiskolben verzehren. Als Hauptmahlzeit eignet sich ein Steak. Im Gegensatz zu anderen Fleischgerichten wie etwa der Bratwurst kommt ein leckeres Steak auf deutlich weniger Kalorien. Zum Nachtisch noch eine kleine Portion Süßes, zum Beispiel Obst. Mehr als 1.300 Kalorien erreicht man damit nicht. Vorsicht vor einigen vegetarischen Gerichten: Grün ist nicht gleich kalorienarm!