Teilen
Merken
Ratgeber

Gefärbte Eier sind länger haltbar und andere Eier-Mythen

31.03.2015 • 22:20

Rund ums Ei ranken sich viele Mythen. Logisch, dass diese Ostern geklärt werden müssen. Sind gefärbte Eier wirklich länger haltbar? Und haben Eier tatsächlich Einfluss auf den Cholesterinspiegel? Hier bekommen Sie Antworten auf diese und andere Fragen.

Sind gefärbte Eier länger haltbar?

Schon Wochen vor Ostern stapeln sich in den Supermärkten gefärbte Eier. Man sagt, diese seien besonders lange haltbar. Doch stimmt der Mythos auch? Tatsächlich ist das richtig, denn industriell gefärbte Eier sind bis zu drei Monate haltbar. Die gelösten Harze im Färbemittel versiegeln das Ei und sorgen für die lange Haltbarkeit. Achten Sie jedoch darauf, dass die Eier keine Risse oder Dellen haben.

Abgeschreckte Eier lassen sich besser pellen

Nach dem Kochen werden Eier in der Regel abgeschreckt. Dass sie sich dadurch...
Nach dem Kochen werden Eier in der Regel abgeschreckt. Dass sie sich dadurch besser pellen lassen, stimmt allerdings nicht. © Brigitte Bonaposta - Fotolia

Von abgeschreckten Eiern lässt sich die Schale besser lösen, sagt man – doch diese verbreitete Annahme gehört tatsächlich ins Land der Mythen. Die Pellbarkeit hat vielmehr mit dem Alter des Eis zu tun. Frische Eier lassen sich nur schwer pellen, da die Proteinstrukturen des Eiklars mit der Innenhaut verbunden ist. Diese Strukturen lösen sich jedoch mit zunehmendem Alter des Eis auf. Die Folge: Die Eier lassen sich besser pellen. Das gilt auch für gefärbte Eier.

Durch die Schale kommen Keime ins Ei

Wie gut schützt die Eierschale vor Keimen? Vor dem Kochen sehr gut, danach hi...
Wie gut schützt die Eierschale vor Keimen? Vor dem Kochen sehr gut, danach hingegen nicht mehr. © Pixabay

Grundsätzlich besitzt das Ei eine Schutzschicht, die das Innere vor Schadstoffen und Keimen schützt. Durch das Kochen des Eis geht diese Schicht verloren. Doch gelangen beim Abschrecken der Eier dann nicht Keime ins Ei? Theoretisch schon. Doch seien Sie unbesorgt – das Wasser in Deutschland ist überwiegend so sauber, dass keine Gefahr droht.

Cholesterinspiegel in Gefahr

Zu viele Eier sind ungesund, denn sie lassen den Cholesterinspiegel steigen. Das ist eine weitverbreitete Meinung. Doch sie ist falsch. Der Verzehr von Eiern hat keine Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel. Zumindest in dieser Hinsicht können Sie zu Ostern bedenkenlos zugreifen. Aufpassen sollten Sie allerdings bei fetthaltigen Lebensmitteln wie fettem Fleisch, fetter Milch und Käse sowie fetten Süßspeisen.

Lassen sich faule Eier am grünen Dotterrand erkennen?

So soll ein aufgeschnittenes Ei aussehen. Wenn sich der Rand zwischen Dotter...
So soll ein aufgeschnittenes Ei aussehen. Wenn sich der Rand zwischen Dotter und Eiweiß grün verfärbt, fragen sich hingegen viele, ob das Ei schlecht ist. © pioneer111 - Fotolia

Manche Eier – gerade auf der Ostertafel – lassen am Dotterrand eine grüne Färbung erkennen. Da ist doch etwas faul, oder? Weit gefehlt: Die Verfärbung ist völlig unbedenklich. Eier mit diesem Anzeichen wurden nur länger als 13 Minuten gekocht, um alle Bakterien abzutöten. Der grüne Rand ist nur eine Folge der chemischen Reaktion, die sich durch das lange Kochen ergibt.

Das meiste Eiweiß steckt im Eiklar 

Das meiste Eiweiß ist im Weißen des Eis enthalten. Das wäre zumindest logisch! Ist jedoch ein Irrglaube. Der größte Anteil an Eiweiß steckt in der Tat im Eigelb. Zum Vergleich: Bei einem Ei von 100 Gramm sind 16 Gramm Eiweiß im Dotter enthalten. Im Eiklar hingegen nur elf Gramm. Doch wie dem auch sei: Eier enthalten das reinste Eiweiß.

Je gelber der Dotter, desto hochwertiger das Ei?

Eidotter sind nicht alle gleich. Nicht nur die Größe, auch die Farbe unterscheidet sich. Je gelber das Eigelb, desto besser die Qualität, so die landläufige Meinung. Auch hier irrt sich aber die Mehrheit. Die Farbe hat lediglich mit der Ernährung der Legehennen zu tun. Je mehr Karottenfarbstoffe im Viehfutter enthalten ist, desto gelber ist das Ei. Da wird auch gerne mal nachgeholfen.

Fazit: Auch wenn sich Eiermythen um gefärbte Eier und Co. hartnäckig halten – nicht alle davon entsprechen der Wahrheit. Richtig informiert steht dem Eiergenuss zu Ostern jedoch nichts im Wege.