Teilen
Merken
Ratgeber

Gericht mit Eiern: Tipps zur Ostereier-Verwertung

02.04.2013 • 10:00

Die Feiertage sind vorbei, geblieben sind jedoch die Eier vom Osterfest. Wegschmeißen? Quatsch, ein tolles Gericht mit Eiern ist die bessere Alternative. Wie Sie die übriggeblieben Ostereier verwerten können, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Ein leckeres Gericht mit Eiern zubereiten

Für die Ostereiersuche müssen Sie natürlich erst mal reichlich Ostereier verstecken. Sind diese gefunden, lässt man sich in der Regel ein, zwei Eier schmecken, nach dem dritten oder vierten vergeht jedoch so langsam, aber sicher die Lust auf das pure hartgekochte Ei. Was also tun mit den verbliebenen Eiern nach Ostern? Na klar, Sie können die Ostereier verwerten, indem Sie ein leckeres Gericht mit Eiern zaubern.

Frankfurter Grüne Soße mit Eiern

Ein besonders frisches Gericht mit Eiern gelingt in Form der berühmten Frankfurter Grünen Soße. Noch nie gehört? Dabei handelt es sich um eine spezielle Soße mit sieben Kräutern. Dazu gehören Schnittlauch, Kerbel, Borretsch, Sauerampfer, Petersilie, Kresse und Pimpinelle – die genaue Zubereitung kann je nach Region variieren. Frischkäse oder Joghurt sind weitere Bestandteile der Soße.

Schritt 1: Kräuter pürieren. Fügen Sie dem grünen Allerlei noch Joghurt und Wasser nach eigenem Ermessen hinzu – je mehr von beidem drin ist, desto flüssiger und weniger aromatisch wird die Soße. Noch ein bisschen Zucker, Pfeffer und Salz hinzufügen und für den extra Frischekick einen Schuss Zitronensaft unterrühren.

Nächster Schritt: hartgekochte Eier pellen. Pro Person müssen Sie mit zwei Eiern rechnen. Rühren Sie diese unter die Soße und richten Sie die grüne Soße mit Eiern und Kartoffeln an. Gut passen zum Beispiel Pellkartoffeln oder Kartoffelpuffer. Das war’s auch schon. Easy zuzubereiten und richtig lecker – bon appétit!