Teilen
Merken
Rezepte

Essen frisch zubereiten

01.12.2011 • 12:00

Mittags schnell etwas Warmes aus der Mikrowelle, abends den Heißhunger mit einer Tiefkühlpizza befriedigen. Das geht ganz fix, wenn man Fertiggerichte auf den Tisch bringt. Vitamine sind darin in aller Regel aber nicht mehr enthalten, denn dafür sind die Zutaten zu lange gekocht und gelagert worden. Die Alternative: Essen frisch zubereiten innerhalb von15 Minuten oder einer halben Stunde – dann bleiben auch die Vitamine erhalten.

Essen frisch zubereiten bedeutet Genuss ohne Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe, dafür aber mit vielen Vitaminen. Dies ist auch im Alltag machbar. Ein Test soll zeigen, was schneller geht – Fertiggerichte oder Essen frisch zubereiten?

Essen frisch zubereiten: Test 1

Der Koch hat 25 Minuten Zeit, ein Kaninchen mit Bärlauch-Risotto frisch zu kochen. Während er die Zutaten schneidet und den Kaninchenrücken mit Käse, Speck und frischem Bärlauch füllt, kommt das Fertiggericht lediglich ins Wasser. Nach 20 Minuten Wasserbad kann das Hacksteak vom Herd, während der Risotto-Reis noch etwas Zeit benötigt. Essen frisch zubereiten dauert in diesem Fall länger.

Essen frisch zubereiten: Test 2

Für den zweiten Test sind 15 Minuten eingeplant. Das fertige Pilz-Risotto braucht zwölf Minuten Kochzeit bei ständigem Rühren. Der Koch zaubert Kartoffelplätzchen zu einer Poulardenbrust mit Knoblauch und Kräutern. Damit ist er nur zwei Minuten nach dem Pilz-Risotto fertig. Im Geschmackstest ist das frische Essen der eindeutige Sieger.