Teilen
Merken
Rezepte

Kartoffelgratin – einfach erklärt und schnell gekocht

12.12.2012 • 10:00

Schälen, schnibbeln, schichten: Kartoffelgratin einfach zuzubereiten, scheint ein Widerspruch in sich zu sein. Doch Profikoch Sebastian Hahne hat für Lena ein tolles Auflauf-Rezept im Gepäck – und das geht ruckzuck.

Zutaten und Zubereitung von Kartoffelgratin: Einfach und schnell

  • 500 Gramm mehlig kochende Kartoffeln
  • 125 Milliliter Milch
  • 125 Milliliter Sahne (Tipp: so wird's cremiger)
  • 3 Esslöffel Walnüsse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 Gramm Gorgonzola
  • Butter
  • frischer Rosmarin
  1. Zunächst die Kartoffeln schälen, dann die Knollen in dünne Scheiben schneiden. Anschließend Milch, Sahne, Kartoffelscheiben, Knoblauch und Rosmarin in einen Topf geben, leicht salzen und langsam aufkochen lassen.
  2. Nun eine Auflaufform mit Butter fetten, Kartoffeln inklusive Milch-Sahne-Gemisch mit den grob gehackten Walnüssen einfüllen und bei 200 Grad Umluft etwa 15 Minuten backen.
  3. Ist die Viertelstunde rum, den Gorgonzola über die Kartoffeln bröseln und nochmals 5 Minuten backen.
Kartoffeln für Kartoffelgratin
Haben Sie die Kartoffelscheiben schön dünn geschnitten, braucht das Gratin im Ofen nicht mehr als 20 Minuten. © pixabay

Kartoffelgratin – die perfekte Beilage

Natürlich schmeckt Kartoffelgratin auch "pur" richtig gut. Doch meist wird der Kartoffel-Sahne-Auflauf als Beilage serviert. Wozu? Zum Beispiel zu frischem Feldsalat mit Rote Bete-Dressing. Für die Salatsoße einfach vorgegarte Rote Bete kleinschneiden und zusammen mit etwas Crème fraîche, Öl, Essig, Salz, Pfeffer und Zucker in einen Mixer geben. Alternativ genügt auch der Pürierstab. Mixen Sie die Zutaten nun solange, bis eine knallrote Creme entstanden ist – nicht nur optisch das perfekte Topping für den Salat.

Wem das Fleisch dazu fehlt, kann statt Salat natürlich auch was richtig Deftiges servieren – zum Beispiel Schweinelenden mit Spargel und Sauce Béarnaise oder Lammfilet mit Knoblauch-Thymian-Soße. Am einfachsten geht's aber, wenn Sie Hackfleisch in der Pfanne zubereiten und schon unter das Kartoffelgratin mischen.

Kartoffelgratin Salat
Kartoffelgratin einfach nur mit Salat essen? Für viele kommt das nicht infrage – für sie ist der Auflauf eine leckere Beilage zu Fleisch und Gemüse. © pixabay

Fazit: Richtig zubereitet schmeckt Kartoffelgratin einfach sensationell. Allerdings dürfen Sahne, Knoblauch und ordentlich Käse dann auf keinen Fall fehlen. Gehackte Walnüsse geben dem Auflauf noch eine nussige Note und zusätzlich Biss. Und das Beste: Kartoffelgratin ist einfach zubereitet und braucht im Ofen nicht länger als 20 Minuten. Als Beilage zu einem frischen Salat oder einem Fleischgericht ein echter Gaumenschmaus!

Mehr leckere Kartoffelrezepte finden Sie hier: