Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Neujahrsvorsätze: App sei Dank kein Problem?

Über 700.000 Apps gibt es mittlerweile - Fitness-Apps, Spiele-Apps: für jedes Problem gibt es offenbar eine Lösung. So auch für die Neujahrsvorsätze. Doch sind Rauchentwöhnung, Sporttreiben und gesunde Ernährung mittels App wirklich mehr als gute Vorsätze? SAT.1 macht den Test.

24.01.2013 10:00 | 2:36 Min | © Sat.1

Fit ins neue Jahr via App: Zombies, Run!

Mehr Sport treiben, Weihnachtsspeck loswerden, Bauch, Beine, Po – so voll wie im Januar sind Fitnessstudios zu keiner anderen Zeit des Jahres. Doch schon nach wenigen Wochen fehlt den meisten der Antrieb. Hilft eine App? „Zombies, Run!“ kostet 3,59 Euro – ist also schon mal billiger als jeder Monatsbeitrag in der Muckibude. Und so geht’s: Via App joggen Sie sich durch 23 Kapitel und müssen unterwegs Gegenstände sammeln. Funksprüche melden, wenn sich blutgierige Zombies nähern. Dann heißt es: Bloß schnell wegrennen. Wem egal ist, dass er so auf der Straße womöglich für Lacher sorgt, findet mit dieser App ein unterhaltsames Fitnesstraining. Die Dauer des Durchhaltens ist dann allerdings eine Frage der Disziplin und der Größe des inneren Schweinehundes.

Weitere Neujahrsvorsätze: Rauchentwöhnung und gesunde Ernährung

Dem Glimmstängel abschwören und mit dem Rauchen aufhören – das wollen viele, schaffen aber nur die wenigsten. Die App „Rauchfrei“ verspricht Erfolg. Erster Pluspunkt: Die App ist kostenfrei. Selbst wenn der Versuch floppt, war’s wenigstens umsonst. „Rauchfrei“ zeigt Ihnen an, wie lange Sie schon ohne Zigaretten durchhalten und wie viel Geld Sie dabei sparen. Doch hilft das? Die Anwendung jedenfalls ist einfach: Einfach starten und Neujahrsvorsätze durchhalten – das allerdings kann Ihnen die App nicht abnehmen.

Last, but not least im Test: „Meal Snap“ für 2,69 Euro. Diese App soll beim Abnehmen helfen – einer der beliebtesten Neujahrsvorsätze. Denn wer kennt es nicht: Man hat Hunger und schnappt sich aus dem Kühlschrank das Erstbeste – hat allerdings spätestens nach dem Verzehr ein schlechtes Gewissen. Hier kommt „Meal Snap“ ins Spiel, denn die App zeigt an, wie viele Kalorien ein Lebensmittel hat. Eine Banane ist gesund? Stimmt, hat aber auch viele Kalorien, wie das Programm verrät – für eine Diät ist das Obst also eher nicht geeignet. Und so geht’s: Einfach das Essen abfotografieren, senden und auf die Kalorienangabe warten. Fazit: Gut gedacht, in der Realität aber ist die App ein echter Reinfall, denn die Auswertung dauert und dauert. Wer in der Zwischenzeit nicht zum Schokoriegel greift, kann so vielleicht abnehmen, wirklich hilfreich ist die App jedoch nicht. Weiterer Minuspunkt: Das Programm erkennt nur typische Formen wie die einer Banane, „rund“ hingegen kann eine Grapefruit oder ein Kuchen sein. Bei so viel Spielraum kann man sich die App also getrost sparen und lieber essen, worauf man Lust hat, und anschließend mit „Zombies, Run!“ ein paar Runden um den Block drehen.

Fazit: Neujahrsvorsätze per App in die Tat umsetzen – das kann funktionieren, muss aber nicht. Denn im Endeffekt kommt es auch hier darauf an, wie diszipliniert Sie sind.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden