Teilen
Merken
Silvester

Silvester: Sekt vom Discounter oder Champagner?

27.12.2012 • 10:00

Anstoßen ohne Schaumwein – am letzten Abend des Jahres undenkbar. Doch was ist besser für das „Prost“ zu Silvester: Sekt zum Niedrigpreis oder die Luxusvariante, was schmeckt? SAT.1 macht den Test – mit überraschendem Ergebnis.

Im Test: Billigsekt versus Champagner

Hinter einer bekannten Marke und einem hohen Preis verbirgt sich immer auch guter Geschmack? Falsch gedacht. Sommeliere Astrid Zieglmeier verrät: Viel Geld für Namen und nicht nachvollziehbaren Versprechungen auszugeben, ist nicht immer notwendig. Oft lässt sich auch mit günstigem Sekt viel Spaß haben.

Im SAT.1-Test: der beliebteste Sekt in Deutschland für 3,99 Euro, ein Crémant für 14,99 Euro und der meist gekaufte Champagner für 37,99 Euro. Bleibt die Frage: Welcher Schaumwein trifft den Geschmack der meisten? Tipp der Expertin: Der Crémant macht das Rennen, denn er ist sehr frisch, duftig, zart und besonders fein. Das Ergebnis: Nur zwei von 15 Testern haben den Champagner zu ihrem Favoriten erkoren. Der Durchschnittsgaumen hingegen mag es süß und entscheidet sich für den Billigsekt für 3,99 Euro.

Silvester: Sekt im Expertentest

Das Ergebnis ist eindeutig: Die Mehrheit trinkt Silvester Sekt, der süß und nicht zu trocken ist. Doch woran liegt es, dass der günstige Sekt geschmacklich am besten ankommt? Astrid Zieglmeier vermutet: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und liebt es, den gleichen Geschmack immer wiederzufinden.

Und welcher Sekt schmeckt dem Profi am besten? Der günstige Sekt perlt schön und überzeugt mit zitronigen Aromen, während der Crémant im Preismittelfeld zwar toll aussieht, aber nicht so gut schmeckt. Und der Champagner? Der ist sowohl optisch als auch geschmacklich ein Genuss – der deutliche Sieger für den Profi. Doch wie alles im Leben ist eben auch Sekt Geschmackssache und daher gewinnt im Test der Schaumweine die 3,99 Euro-Variante, denn sie überzeugt die Masse.

Tipp: Wer für den 31. Dezember nach einer Getränke-Alternative zu Sekt sucht, kann auch Silvester-Bowle – mit oder ohne Alkohol – machen. Selfmade und superlecker!