Ratgeber

Facebook-Benachrichtigungen deaktivieren

Unerwünschte Mails und Push-Nachrichten von Facebook ausschalten

Mit den falschen Einstellungen werden Sie von Facebook den ganzen Tag über mit Push-Benachrichtigungen und E-Mails bombardiert. Die teilweise überflüssigen Meldungen lassen sich jedoch mit ein paar Klicks leicht einschränken oder ganz abschalten.

E-Mail-Benachrichtigungen von Facebook deaktivieren

Die E-Mail-Benachrichtigungen von Facebook können sehr praktisch sein, wenn Sie beispielsweise einen Geburtstag nicht vergessen wollen. Sobald Sie allerdings ständig Mails vom sozialen Netzwerk erhalten, können die Benachrichtigungen auch schnell nerven.

Um die an Ihre E-Mail-Adresse geschickten Facebook-Benachrichtigungen zu deaktivieren, rufen Sie zuerst dieBrowser -Version des Netzwerks auf. Gehen Sie dort in das Einstellungen-Menü und wählen Sie die Option "Benachrichtigungen" an. Unter dem Punkt "E-Mail-Adresse" können Sie festlegen, ob Sie alle Benachrichtigungen, Benachrichtigungen über Aktivitäten oder nur noch solche Meldungen erhalten wollen, die Ihr Konto und Ihre Privatsphäre betreffen. Komplett abschalten lassen sich die E-Mails leider nur, wenn Sie eine Benachrichtigungs-E-Mail von Facebook erhalten und dort auf den Link zum Abbestellen klicken.

Push-Benachrichtigungen von Facebook deaktivieren

Unter iOS auf iPhones

Facebook-Benachrichtigungen, die als Push-Meldung auf Ihr iOS-Gerät kommen, können Sie direkt in den Einstellungen des Smartphones oder iPads ausschalten. Gehen Sie dafür ins Menü "Einstellungen" und navigieren Sie nach unten bis zum Punkt "Facebook". Dort lassen sich per Schieberegler sämtliche Push-Meldungen unterbinden. Einzelne Push-Benachrichtigungen von Facebook deaktivieren Sie in der Facebook-App über das Menü "Einstellungen" und den Punkt "Benachrichtigungen". So können Sie beispielsweise entscheiden, ob Sie Meldungen bei Freundschaftsanfragen, Fotomarkierungen oder Geburtstagserinnerungen erhalten wollen.

Bei Android-Geräten

Auf Android-Geräten werden Push-Nachrichten direkt in der Facebook-App abgeschaltet. Suchen Sie dafür im "Einstellungen"-Menü des sozialen Netzwerks nach dem Punkt "Benachrichtigungseinstellungen" und entfernen Sie dort den Haken neben "Benachrichtigungen". Alternativ können Sie auch hier wie bei iOS nur für bestimmte Aktivitäten wie Orte-Markierungen oder Chronik-Beiträge die Facebook-Benachrichtigungen deaktivieren.

Facebook-Chat ausschalten

Nicht nur Facebook-Benachrichtigungen können schnell nervig werden, auch der allgegenwärtige Chat hat das Potenzial zum Ärgernis. Zum Glück lässt sich auch der Facebook-Chat ganz einfach in der App deaktivieren. Öffnen Sie dazu die Chatleiste mit einem Druck auf das Symbol in der rechten oberen Ecke und tippen Sie dann auf das kleine Zahnrad-Icon. Anschließend erscheint die Option "Chat deaktivieren", mit der Ihr Status als offline angezeigt wird. Bedenken Sie aber: Auch Sie haben dann keine Möglichkeit mehr zu sehen, welcher Ihre Freunde gerade eingeloggt sind.

Nachrichten erreichen uns überall

Die Facebook-Benachrichtigungen zu deaktivieren, wird im Zeitalter des mobilen Internets immer wichtiger. Nicola Mendelsohn, die bei Facebook für Geschäfte im Mittleren Ostens sowie im europäischen und asiatischen Raum zuständig ist, prophezeit uns: Kaum jemand wird Facebook in fünf Jahren noch auf dem heimischen PC-Bildschirm öffnen. Denn der Trend geht immer mehr hin zur mobilen Nutzung.

Tatsächlich deutet alles darauf hin, dass sich die Prognose bewahrheiten könnte, denn fast jeder besitzt heute ein Smartphone und/oder Tablet mehr. 2015 surften sogar zum ersten Mal mehr Menschen über ein Mobilgerät im Internet als über einen PC. Mendelsohns Prognose scheint daher alles andere als übertrieben. Umso wichtiger ist es für viele Nutzer, dass man die Benachrichtigungen von Facebook deaktivieren kann, um nicht ständig von Push-Nachrichten verfolgt zu werden.

Facebook hat Benachrichtigungen selbst deaktiviert

Facebook hat übrigens selbst erkannt, dass manche Benachrichtigungen ziemlich nervig sind. Für diejenigen, die die Facebook-Games selbst nicht genutzt haben, waren sie immer besonders ärgerlich: Einladungen zu Candy Crush und Co., die in der Facebook-Timeline auftauchten. Deshalb hat Facebook letztlich beschlossen, dass Spiele-Einladungen nur an Nutzer verschickt werden können, die in der Vergangenheit auch auf dem sozialen Netzwerk gezockt haben. Das Spiel wurde also keineswegs verbannt, aber die spammige Art von  Benachrichtigungen auf Facebook wurde deaktiviert.

Benachrichtigungen über gehackten Facebook-Account

Vor einer Weile hat Facebook beschlossen, eine wirklich sinnvolle Warnung zu verschicken. Die meisten Nutzer werden diese Nachricht aber (hoffentlich) nie zu sehen bekommten. Das Netzwerk will Nutzer darüber informieren, wenn es Hinweise auf einen staatlichen Hacker-Angriff auf dem Privatrechner gibt.

Im offiziellen Statement hieß es: "Ab heute benachrichtigen wir euch, wenn wir glauben, dass euer Account von einem Angreifer gehackt wird, der unserer Meinung nach für eine staatliche Stelle arbeitet." Dann bekommt der Nutzer eine Nachricht, in der darum gebeten wird, sich zu schützen. Dass man diese Facebook-Benachrichtigung deaktivieren kann, steht wohl nicht zur Diskussion.

Mehr zum Thema Smartphones, Tablets & Apps

Fan werden