- Bildquelle: Pixabay.com © Pixabay.com

#"Arrow"

Habt ihr auf dem alten Nokia-Handy früher auch „Snake“ gespielt? Dann werdet ihr sicherlich an „Arrow“ eure Freude haben. Hier ist das Spielprinzip nämlich ähnlich: Durch das Sammeln von Punkten wird der gesteuerte Bandwurm immer länger und somit auch der Schwierigkeitsgrad immer höher. Denn berührt ihr die Wände in den engen Gassen heißt es: Game over!

#"Siege Rivals"

Schon mal davon geträumt, ein ganzes Königreich zu regieren? Genau das könnt ihr im Mehrspieler-Online-Rollenspiel „Siege Rivals“ machen. Keine leichte Aufgabe, denn es gilt die erwirtschafteten Ressourcen strategisch klug in neue Gebäude und Truppen zu investieren. Grafisch wie inhaltlich überzeugt die App auf ganzer Linie. Fazit: Mehr als nur ein Zeitvertreib.

#"Minion Rush"

Wer kennt sie nicht, die Minions: Klar, dass es beim großen Hype um die kleinen gelben Stars auch ein passendes Smartphone-Spiel gibt. Bei „Minion Rush“ müsst ihr die süßen Wesen rollen, rennen und springen lassen – und das alles bei höchster Geschwindigkeit. Am Ende eines jeden Abschnitts warten mit Vector, El Macho oder Professor Ventrilo echt fiese Gegner auf euch. Nicht nur für die Kids ein Heidenspaß!

#"Song Pop 2"

Wer dieses Game im Bus oder der Bahn spielen will, sollte unbedingt seine iPhone-Kopfhörer dabei haben. Denn bei „Song Pop 2“ geht es – richtig – um Musik. Von über 100.000 Songs werden immer kurze Clips eingespielt. Aus vier Antwortmöglichkeiten müsst ihr dann das richtige Lied auswählen. Beim Ratespiel tretet ihr entweder gegen einen zufälligen Gegner oder gegen eure Facebook-Freunde an.

#"Scrabble"

Als Brettspiel ohnehin schon ein Klassiker, aber auch digital schneidet „Scrabble“ auf eurem Smartphone gut ab. Für alle, die das Original nicht kennen, hier die kurze Erklärung: Aus vorgegebenen Buchstaben müssen möglichst lange Wörter gebildet werden. Ein Kinderspiel? Dann zeigt mal, was ihr drauf habt!

Angeber-Fact: Wie kann ein Spielehersteller mit kostenlose Apps überhaupt Geld verdienen? Ganz einfach: durch Werbung. Dass das gerade in der Smartphone-Industrie ein profitables Geschäft ist, belegt die Statistik. Demnach konnten Mobile-Games allein durch Werbeeinblendungen vergangenes Jahr 38,6 Millionen Euro einnehmen – knapp zehn Millionen mehr als noch 2013.