- Bildquelle: Youtube_CH-News © Youtube_CH-News

#Und plötzlich schreckte er auf ...

Wie „Fox61“ berichtet, konnte der Tourist Don Richards in einer New Yorker U-Bahn-Station nun eine ganz besondere Begegnung auf Film festhalten. Zu sehen ist ein vermutlich angetrunkener Mann, der schlafend auf dem Bahnsteig liegt. Plötzlich schreckt er wie von einer Tarantel gestochen auf. Eine Spinne ist es zwar nicht, die dem Mann zu nah gekommen ist, dafür jedoch ein anderes Tier, das mindestens genauso gruselig ist.

#So eine linke Ratte

Als der Mann aufsteht, sieht man es ganz deutlich: Zwischen seinen Beinen erkundschaftet eine Ratte die Gegend. Was der Überfallene erst später merkte: Das kleine Nagetier hat sich unbemerkt an seinem Smartphone bedient.

#Selfie-Nager wird zum Internet-Hit

Die Ratte hat die Handy-Kamera aktiviert und kurzerhand ein Selfie von sich geschossen, der Mann selbst wurde erst durch das Blitzlicht seines Smartphones geweckt. Die Aufnahme Richards‘ samt dem tierischen Schnappschuss wurde inzwischen auf YouTube veröffentlicht und rund 50.000 Mal angeklickt. Kein Wunder, bei der Flut an Selfies ist dieses rattenscharfe Selbstporträt eine erfrischend lustige Abwechslung.

Angeber-Fact: Die Wahrscheinlichkeit, dass man in einem unwachsamen Moment von einer Ratte überfallen wird, ist gar nicht so gering. Auf jeden Menschen kommt nämlich mindestens ein Nager. Zur Beruhigung: Ratten gelten als sehr scheue Tiere, die den Kontakt zu Menschen eher meiden.