- Bildquelle: Youtube_NationalGeographic © Youtube_NationalGeographic

#Lebende Glühbirnen

Biolumineszenz: So wird in der Biologie die Veranlagung von Lebewesen bezeichnet, den eigenen Körper zum Leuchten zu bringen. Über diese Naturgabe verfügen nur sehr wenige Tieren, darunter Vampirtintenfische, Kalmare, Leuchtkrebse und Leuchtquallen.

Nun entdeckten Tiefseetaucher auch eine leuchtende Schildkröte – und somit das erste Reptil mit der Fähigkeit zur Fluoreszenz, also der Erzeugung von Licht durch Reibung.

#Bekannte Schildkrötenart, neue Fähigkeit

Beim Tier handelt es sich um eine sogenannte Echte Karettschildkröte – einem bekannten Vertreter der Meeresschildkröte. Seinen Fund beschreibt David Gruber, Mitarbeiter bei „National Geographic“, als „spektakulär“. Das wird bei den Aufnahmen der Erkundungstour nur allzu deutlich. Im strahlenden Grün und Rot schwimmt der kleine Meeresbewohner grazil vor sich hin. Atemberaubend schön!

#Grund für's Leuchten noch ungeklärt

Die Entdeckung wirft für die Biologen eine Reihe von Fragen auf. Wann und wofür setzen die Schildkröten ihre Leuchtkraft ein? Nutzen sie die Fluoreszenz, um Feinde abzuschrecken oder ist das Leuchten vielleicht sogar Teil des Balzverhaltens? Bis das alles geklärt ist, gilt: Anklicken, gucken und staunen!

Angeber-Fact: Die Aufnahmen des leuchtenden Turtles sind auch deswegen so bedeutsam für die Wissenschaft, weil die Echte Karettschildkröte vom Aussterben bedroht ist und daher nur selten gesichtet wird.