- Bildquelle: Fotolia - WHeiberFotostudio © Fotolia - WHeiberFotostudio

#1 Der perfekte Fleckenkiller

Erfahrene Hausfrauen schwören längst darauf, aber auch der Test zeigt: Bier kann sehr gut Flecken entfernen – insbesondere bei Metall. Den metallischen Gegenstand einfach in warmes Bier legen und dann mit einer weichen Bürste schrubben. Anschließend dann mit einem Tuch nachpolieren – schon könnt ihr euch darin spiegeln.

#2 Ungeziefer vernichten

 Des Menschen Freud ist der Insekten Leid! Lästige Fruchtfliegen hassen Bier. Daher unser Tipp: Bier in eine Schale kippen, Frischhaltefolie drüber und mit einer Gabel einige Löcher stechen. Schon werden die Zweiflügler die Fliege machen.

#3 Bierdusche gefällig?

 Im Fußball ist sie nach der gewonnenen Meisterschaft Tradition: die Bierdusche. Aber auch im Alltag kann sie – vorausgesetzt, es ist kein Shampoo zur Hand – zu wahren Jubelstürmen animieren. Denn das Flüssigbrot versorgt Haare und Kopfhaut mit Spurenelementen und Vitaminen. Die Folge: Die Mähne wird kräftig und glanzvoll, auf jeden Fall ein Grund zum Feiern.

#4 Für das gewisse Aroma

 Bier kann natürlich nicht nur pur getrunken werden, sondern bei Mahlzeiten auch für das nötige Aroma sorgen. Ein einfaches Rezept: Hähnchen mit Kräutern füllen und auf eine halbvolle Flasche stecken. Das Ganze dann im Ofen eineinhalb Stunden bei 180 erhitzen und anschließend marinieren . Mmmmmh, zum Niederknien!

#5 Blumenpflege mal anders

 Wer sich einen farbenfrohen Garten wünscht, sollte seine Blumen regelmäßig gießen – so viel dürfte klar sein. Was jedoch tun, wenn ihr länger im Urlaub seid? Auch hier hilft Bier, oder besser gesagt die Bierflasche. Diese einfach mit Wasser füllen, Korken rein (in das ihr vorher ein Loch gebohrt habt) und die Flasche kopfüber in die Erde. So werden die Blumen über längere Zeit bewässert.

Angeber-Fact: In Sachen Bierkonsum macht den Deutschen niemand etwas vor – zumindest fast niemand. Nur in Tschechien ist der Pro-Kopf-Verbrauch höher als hierzulande. Bei den osteuropäischen Nachbarn liegt der jährliche Verbrauch bei etwa 160 Litern, in Deutschland aktuell bei 109 Litern.