- Bildquelle: pixabay © pixabay

#Geheime IS-Webseite gefunden

Twitter, Facebook , YouTube: Längst hat der sogenannte Islamische Staat das Internet für sich entdeckt, um seine Propaganda zu verbreiten oder neue Mitglieder zu rekrutieren. Da die IS-Konten auf den sozialen Netzwerken häufig nach kurzer Zeit geschlossen werden, bewegen sich Anhänger der Terrormiliz vor allem im Darknet, also im versteckten und nicht öffentlichen Teil des Internets. Offensichtlich hinterließ der IS dort jedoch genügend Spuren, um ausfindig gemacht zu werden – und zwar von der Ghost Security Group, einer Spittlergruppe von Anonymous.

#Viagra statt Terror-Botschaften

Laut einem Bericht der britischen Tageszeitung „Daily Mail“ hackte die Ghost Security Group die geheime IS-Webseite und bewiesen dabei eine gehörige Portion Humor. Die Internet-Aktivisten ersetzten die Inhalte der Terror-Seite mit Werbung für Viagra und Antidepressiva. In einem kurzen Text forderte Anonymous den IS zudem dazu auf, „mal runter zu kommen“ und sich „diese reizende Werbung“ anzuschauen.

#IS schon lange im Visier von Anonymous

Es ist nicht der erste Online-Angriff der Hacker-Vereinigung auf ein Internetkonto von IS.  In einer von Anonymous veröffentlichten Liste wurden 20.000 Twitter-Konten aufgezählt, die angeblich IS-Anhängern zuzuschreiben sind und die von Anonymous lahmgelegt wurden. Überprüfungen der Liste ergaben jedoch, dass es sich bei vielen Accounts um Satire-Seiten handelte.

Angeber-Fact: Beim Darknet werden die Verbindungen zu Webseiten von den Teilnehmern selbst freigegeben beziehungsweise hergestellt. Schätzungen zufolge soll das „Dunkle Netz“ 600 Mal größer sein als das freizugängliche Internet.