#Kleiner Jumbo planscht für sein Leben gern

Immer wieder taucht der Babyelefant sein Köpfchen in einem Wasserloch unter. Das Rüsseltier aus Zimbabwes Hwange National Park hat offensichtlich großen Spaß daran, im kühlen Nass zu planschen. Als der Sonnenuntergang einsetzt, entscheidet seine Mutter allerdings, dass die Badezeit vorbei ist.

#Raus jetzt! 

Ganz sachte stupst die Elefantenmama ihr Baby an, um zu signalisieren, dass es nun nach Hause geht. Doch das will ihr Kind nicht so recht wahrhaben, es widersetzt sich mit vollem Körpereinsatz. Nun muss die Mutter schon ein wenig mehr Kraft aufwenden. Mit dem Rüssel zerrt sie den Kleinen aus dem Wasser.

#Noch einmal ins Nass

Auf dem Trockenen schiebt die Mutter den Mini-Dickhäuter vom Ufer weg, der bewegt sich jedoch nur widerwillig nach vorn. Als beide wieder an der Wasserstelle vorbeilaufen, ergreift das Jungtier die Chance und springt noch einmal hinein. Am Ende hat die Mutter Nachsicht und lässt die Wasserratte noch etwas gewähren. Unter die Dusche musste der kleine Wasserfreund an diesem Abend mit Sicherheit nicht mehr.

Angeber-Fact: Wasser ist für Elefanten ein wichtiger Lebensfaktor. Bis zu 150 Liter trinken die Tiere in der freien Wildbahn. Ermöglicht wird diese große Flüssigkeitsaufnahme durch ihre Harnblase, die etwa 18 Liter fassen kann.