- Bildquelle: pixabay.com © pixabay.com

#Günstige Angebote

Fest steht: Neben Ägypten und Tunesien ist momentan kaum ein Land so oft in den Listen der Reiseschnäppchen-Anbieter vertreten wie Griechenland. Eine Woche im guten Hotel für unter 400 Euro – das ist auf jeden Fall drin. Wer nur ein kleines Urlaubsbudget hat, sollte sich die Angebote also definitiv genauer anschauen. Wichtig hierbei: Sorgfältig prüfen und vergleichen! Gelten die angegebenen Preise pro Person oder für Paare? Liegt das Hotel „direkt am Meer“ oder am Strand? Schließlich besteht zwischen Steilküste und feinem Sandstrand ein gehöriger Unterschied. Weitere Tricks der Urlaubsanbieter findet ihr hier .

#Pauschalreise oder Individualtrip?

Doch was lohnt sich momentan am meisten: Pauschal - oder Individualreise ? In vielen Fällen sind die Gesamtkosten zwar geringer, wenn ihr Flug und Hotel einzeln bucht – wer auf Nummer sicher gehen will, fährt mit einem Pauschalurlaub mit Vollpension oder All inclusive jedoch besser. Schließlich sind die meisten Posten bereits im Vorfeld bezahlt, Bargeld braucht ihr nur noch für Souvenirs und Mahlzeiten außerhalb des Hotels.

#Zahlungsmittel vor Ort

Wer sich für einen Griechenland-Urlaub entscheidet, sollte allerdings einige wichtige Dinge beachten. Vor Ort mal eben schnell mit Kreditkarte bezahlen oder am Automaten Geld ziehen? Das könnte in nächster Zeit schwierig werden. Also: Am besten ausreichend Bargeld mitnehmen – und zwar in möglichst kleiner Stückelung.

#Euro in Gefahr

Und was, wenn die Drachme wiederkommt? Keine Sorge: Auch nach einem möglichen Grexit können Touristen mit hoher Wahrscheinlichkeit noch mit Euro bezahlen. Ein Umtausch in die alte und vielleicht neue Landeswährung wäre dennoch sinnvoll. Die Kaufkraft des Euro würde steigen. Heißt: Euer Geld wäre mehr wert.

#Mietauto ja, Benzin nein

Möchtet ihr das Festland oder eine der griechischen Inseln gern auf eigene Faust erkunden, solltet ihr wissen: Bei einem Grexit kann es zu einem Treibstoffengpass kommen. Zwar wird derzeit von der Regierung bereits ein Vorrat angelegt – dennoch könnten ausgiebige Touren mit dem Mietwagen  teuer werden, sofern ihr überhaupt an jeder Tankstelle Benzin oder Diesel bekommt. Gute Nachricht für Pauschalurlauber: Der Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück sollte aber in jedem Fall klappen.

#Griechenland-Urlaub ein Reinfall?

Treten im Griechenland-Urlaub irgendwelche Probleme auf, so seid ihr in der Regel über euren Reiseanbieter  abgesichert: Bei Mängeln im Hotel oder auf gebuchten Ausflügen solltet ihr euch noch vor Ort beim Reiseleiter beschweren und zurück in Deutschland Kontakt mit dem Veranstalter aufnehmen. Bei erheblichen Mängeln könnt ihr einen Teil der Reisekosten zurückfordern.

Angeber-Fact: Griechenland-Urlaub schon gebucht, aber keine Lust auf Miseren-Atmosphäre? Tja, Pech gehabt, sagen die Reiseveranstalter. Eine kostenlose Stornierung der Reise ist auch bei einer Staats-Pleite nicht möglich.

News

Alle Artikel zum Thema Urlaub buchen