- Bildquelle: pixabay.com © pixabay.com

Rezept für Gewürzspekulatius

Leckere Gewürze – ein Muss für das klassische Spekulatius-Rezept . Ei und Butter hingegen sind entbehrlich. Gute Nachrichten für alle Veganer! Statt Butter können Sie bei der Zubereitung auch 100 Gramm vegane Margarine verwenden. Das Ei ersetzen Sie durch eine Mischung aus einem Esslöffel Sojamehl und zwei Esslöffeln Wasser. Alle anderen Zutaten sind für alle, die beim Essen auf tierische Produkte verzichten, unbedenklich. Sie brauchen: 250 Gramm Mehl, einen Teelöffel Backpulver, 125 Gramm Rohrzucker sowie ein Päckchen Vanillezucker. Außerdem: 50 Gramm gemahlene Mandeln. Wer Spekulatius vegan und besonders frisch und fruchtig zubereiten möchte, kann zum Teig auch etwas abgeriebene Zitronenschale, Vanillearoma oder Amaretto hinzugeben.

Spekulatius vegan backen: So klappt's

Wie werden aus diesen Zutaten nun schmackhaft-würzige Spekulatius? Ganz einfach: Sieben Sie das Mehl in eine Schüssel, geben Sie Gewürze, Ei-Ersatz, Zucker, Margarine, Vanillezucker sowie Mandeln hinzu und verkneten Sie alles zu einem glatten Teig. Fertig? Fast, denn nun wandert der Teig für etwa eine Stunde und mit Klarsichtfolie umwickelt in den Kühlschrank. Nicht warten müssen Sie, wenn Sie ihn schon am Abend zuvor kneten und einfach über Nacht im Kühlschrank schlummern lassen. Nun den Teig entweder in eine bemehlte Spekulatiusform drücken oder – wie herkömmliche Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen – ausrollen und mit Förmchen portionieren. Nun nur noch bei 180 Grad für etwa 10 bis 15 Minuten backen – fertig sind die Kekse ohne Ei und Butter.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus