Wohnen & Garten

Garten winterfest machen: Checkliste und Tipps

23.10.2012 • 10:00

Bevor der erste Frost die nicht winterfesten Pflanzen in Lebensgefahr bringt, sollten Sie Terrasse und Garten winterfest machen. Bettina Dopheide will dies mit nur 50 Euro und in drei Stunden schaffen.Wie das funktioniert, erfahren Sie in der folgenden Checkliste.

Materialien für die Wintervorbereitung

Die erste Station vor dem Garten-Projekt ist das Gartencenter. Die Materialien für die Wintervorbereitung müssen erst noch gekauft werden. Im Einkaufswagen landet Gartenvlies – damit können Sie alle nicht frostresistenten Pflanzen vor Kälte schützen. Weitere notwendige Materialien sind:

  • Rasenkalk
  • 1 griffige Gartenschere
  • gut gepolsterte Handschuhe
  • Erde

Wenn Sie möchten, können Sie zudem noch winterfeste Pflanzen zum Dekorieren kaufen. Die erste Hürde ist überwunden – alle Materialien kosten insgesamt 46 Euro.

Punkt 1 auf der Checkliste: Rasen auf den Winter vorbereiten

Nun geht es an das eigentliche Projekt: Wie können Sie Ihren Garten winterfest machen – und zwar so fix wie möglich? Auf der Checkliste ganz oben steht der Rasen. Mit zunehmender Kälte bedarf die Grünfläche einer besonderen Pflege. Kürzen Sie den Rasen zunächst auf etwa fünf Zentimeter. Weniger sollte es nicht sein, da dann die Wurzeln der Grünfläche nicht ausreichend vor Frost geschützt sind. Zur Rasenpflege gehört außerdem das Ausstreuen von Rasenkalk. Der grobkörnige Kalk verhindert, dass sich Moos bildet. 200 Gramm reichen für einen Quadratmeter aus.

Garten winterfest machen: Hecken und Stauden schneiden

Widmen Sie sich vor Wintereinbruch noch ein letztes Mal Ihrer Hecke und entfe...
Widmen Sie sich vor Wintereinbruch noch ein letztes Mal Ihrer Hecke und entfernen Sie vertrocknete Triebe. © Minerva Studio - Fotolia

Nun ist der Rosenbogen an der Reihe. Vor Wintereinbruch sollten Sie Stauden und Hecken schneiden, gehen Sie dabei allerdings nicht zu radikal vor. Entfernen Sie beim Herbstschnitt insbesondere welke Triebe. Ein richtiger Form- und Rückschnitt erfolgt erst im Frühjahr vor dem Neuaustrieb.

Kübelpflanzen mit Gartenvlies schützen

Pflanzen, die draußen überwintern, können Sie mit Gartenvlies vor Kälte schüt...
Pflanzen, die draußen überwintern, können Sie mit Gartenvlies vor Kälte schützen. © WoGi - Fotolia

Exotische Kübelpflanzen wie Palmen und Kakteen und empfindliche Blumen sollten ins Winterquartier gebracht werden, beispielsweise in die Garage oder in den Keller. Andere nicht frostresistente Pflanzenexemplare können mit dem richtigen Schutz auch im Freien überwintern. Packen Sie Rosen und andere Pflanzen in Gartenvlies ein. Zusätzlichen Wärmeschutz bietet Stroh, das Sie vor dem Vlies als Wärmedämmung um die Rosen legen. Wichtig: Legen Sie das Material nur locker auf, die Pflanzen sollen schließlich nicht von der Dämmung zerquetscht werden.

Winterfeste Pflanzen einsetzen

So bringen Sie auch zum Winter hin noch etwas Farbe in Ihren Garten: Heide is...
So bringen Sie auch zum Winter hin noch etwas Farbe in Ihren Garten: Heide ist nämlich winterfest. © Pixabay

Damit der Garten im Winter nicht allzu trostlos aussieht, pflanzt Bettina frostreife Pflanzen wie Gräser und Heide ein. Da die grünen Eyecatcher noch sehr jung sind und keine Wurzeln gebildet haben, sind sie im Kübel besser aufgehoben. Ganz nach unten ins Gefäß kommen alte Tonscherben, die den Wasserabfluss verbessern. Jetzt nur noch nährstoffreiche Gartenerde und die Pflanzen hinein und der Winter kann kommen.

Fazit: Nicht alle Pflanzen müssen Sie im Winter reinholen – einige können auch draußen überwintern. Aber welche? Rosen zum Beispiel sind nicht so empfindlich, brauchen aber etwas Kälteschutz. Das bedeutet: Garten winterfest machen und bestimmte Pflanzen und den Rasen auf Minusgrade vorbereiten. Praktisch: Mithilfe einer Checkliste, die Sie jedes Jahr wieder hervorholen können, vergessen Sie nichts.

Alle Tipps, wie Sie Ihren Garten winterfest machen können, sehen Sie im SAT.1 Video.