- Bildquelle: Fotolia - aboreg © Fotolia - aboreg

#1 Treppe unterbauen

Gibt’s unter der Treppe einen offenen Bereich, wird der Platz oft als Abstellfläche genutzt – unschön! Dabei könnt ihr den Platz praktisch nutzen, zum Beispiel als zusätzlichen Schrank- oder Stauraum  für Krimskrams, der nicht offen herumliegen soll. Besonders praktisch: passgenaue Schubladen zum Herausziehen.

#2 Treppenstufen als Schubladen

Wo Frauen wohnen, wohnen auch Schuhe – und zwar jede Menge. Das Problem: So viel Schuhschrank wie High-Heels, Ballerinas und Co. gibt’s leider nicht. Die Folge: Die Schuhe fliegen überall herum. Gut, wenn Wohnung oder Haus mindestens zwei Etagen haben, denn nicht nur UNTER, sondern auch IN der Treppe lässt sich bequem etwas verstauen. Dafür baut ihr die unteren Treppenstufen einfach als Schubladen zum Herausziehen um. Hier finden locker noch ein paar Schuhe Platz.

#3 Schwebende Bücher

Ihr möchtet Bücher aufhängen, aber kein ganzes Regal damit füllen? Schließlich soll’s zuhause nicht wie in einer Bibliothek aussehen. Die Lösung: unsichtbare Bücherregale. Kein Plan, was das ist? Dabei handelt es sich um einfache Winkel, die ihr an die Wand schraubt und auf denen kleinere Bücherstapel bequem Platz finden.

#4 Kabelsalat verstecken

Computer, Schreibtischlampe und Drucker brauchen jeweils mindestens ein Stromkabel. Unterm Schreibtisch habt ihr dann den Salat: unschöne weiße und schwarze Kabelschlangen. Wer Kabelschläuche ebenso hässlich findet, bringt einfach einen Vorhang an der Hinterseite des Schreibtischs an – schnelle Lösung, maximale Wirkung!

#5 Kabel im coolen Design

Im Schuppen herrscht das blanke Chaos? Gartenschlauch und jede Menge Kabel liegen herum? Dann fix Haken an die Wand anbringen und alles, was das Betreten erschwert, aufhängen. Special Tipp: Unter die Kabel einfach den Kopf Ihres Lieblingsstars kleben und so den Kabelsalat „gewollt“ aussehen lassen. Lange schwarze Haare sollte euer Idol aber schon haben….

Angeber-Fact: Laut Schätzungen gibt es mehr als 50 Elektrogeräte pro Haushalt in Deutschland. Auch wenn nicht mehr jedes dauerhaft angeschlossen sein muss – der Kabelsalat wird nicht weniger! Gut, wenn trotzdem Ordnung herrscht!

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus