- Bildquelle: Pixabay.com © Pixabay.com

#„Moment, ich habe es passend!“

Fällt dieser Satz, heißt es: Tief durchatmen, jetzt könnte es lange dauern. Es ist ja völlig in Ordnung, mit Kleingeld zu zahlen, muss man dafür aber eine gefüllte Ewigkeit in seinem Portemonnaie herumwühlen, um alle Cent-Stücke herauszukramen?

#Die vergessene Bankkarte

Noch schlimmer als Menschen, die ihren Wochenendeinkauf mit Münzen zahlen, sind die Einkäufer, die gar nicht zahlen können. Entweder, weil die EC-Karte vergessen wurde oder das Bargeld nicht reicht. Das hätte man auch mal überprüfen können, bevor man sich in die Schlange stellt!

#30 Kunden – eine Kasse

Die Schlange ist so lang, dass die Leute bereits am Gemüsestand anfangen, anzustehen. Und trotzdem: Die zweite Kasse bleibt einfach zu. Wir haben ja alle ewig Zeit, nicht wahr?!

#Die Großeinkäufer

Da wollt ihr nur ganz kurz eine Flasche Wasser kaufen und dann steht die komplette Familie mit drei Einkaufswagen vor einem. Und nein, natürlich wird man nicht vorgelassen – das sei ja schließlich unfair den anderen gegenüber. Aaaaaaaaaahhh!

#Smalltalk mit der Kassiererin

„...und dann musste ich mir den eingewachsenen Fußnagel heraus operieren lassen.“ Klar, ein wenig Smalltalk ist nett und lockert auf, aber nicht alles gehört an eine Supermarkt-Kasse. Muss das wirklich sein, wenn gerade etliche Leute hinter einem stehen?

Angeber-Fact: Welche ist die schnellste Kasse im Land? Laut Statistik Aldi und Lidl . Während Aldi im Durchschnitt 86 Kunden pro Stunde bedienen kann, kommt Lidl auf 71 Einkäufer.

Alles zum Thema Haushalt

Weitere Haushalts-Informationen

Noch mehr zum Thema Haushalt