Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Mietrecht: Renovierung bei Auszug verpflichtend?

Wer zur Miete wohnt, hat Pflichten, aber auch Rechte. Trotz Mietvertrag kommt es jedes Jahr zu zahlreichen Streitfällen. Von wegen eindeutiges Mietrecht! Renovierung bei Auszug, Nachmietersuche nach Kündigung und viele weitere Dinge sind umständlich geregelt. Der SAT.1 Ratgeber klärt auf.

23.05.2012 17:50 | 7:06 Min | © kabel eins

Mythos 1: Fristlose Kündigung dank Nachmieterregelung?

Ein Umzug muss manchmal schnell gehen: ein spontaner Einzug bei dem Liebsten oder eine neue Wohnung ab sofort sind häufige Gründe für eine Kündigung. Doch was ist erlaubt und was nicht? Darf ein Mieter fristlos kündigen, wenn er drei potenzielle Nachmieter vorschlägt? Dieser Mythos hält sich nämlich noch immer hartnäckig. Nein! Denn fristlos kündigen dürfen Sie nur, wenn ein triftiger Grund vorliegt. Dass Sie Ihren Schatz vermissen oder die neue Wohnung schon ab sofort leer steht, muss den Vermieter dabei herzlich wenig interessieren. Triftiger Grund heißt: wenn eine Gefährdung von der Mietsache ausgeht, zum Beispiel durch ein Wespennest am Balkon, was nicht beseitigt werden kann. Dann müssen Sie sich nicht mal um Nachmieter kümmern.

Anders sieht es aus, wenn Sie wegen eines neuen Jobs die Stadt wechseln müssen: Hier können Sie mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn Sie einen Nachmieter vorschlagen – drei müssen es aber auch dann nicht sein. In allen anderen Fällen gilt die Einhaltung der regulären Kündigungszeit, es sei denn, der Vermieter akzeptiert einen vorgeschlagenen Nachmieter.

Was sagt das Mietrecht? Renovierung bei Auszug

Um sich in der neuen Wohnung richtig wohlzufühlen, muss nicht nur die Einrichtung, sondern auch die farbliche Gestaltung der Räume stimmen. Doch darf der Mieter seine Wände in jeder beliebigen Farbe streichen, bunt, gemustert, schwarz? Ja, sagt das Mietrecht. Renovierung bei Auszug vorausgesetzt. Das jedenfalls galt bis vor Kurzem noch.

Laut aktuellem Mietrecht muss der aktuelle Mieter die Wohnung nur dann streichen, wenn eine gültige Renovierungsklausel vorliegt – und das bedeutet: Steht im Mietvertrag eindeutig, dass „Schönheitsreparaturen“ Mietersache sind, muss die Wohnung bei Auszug so übergeben werden, dass diese nicht verwohnt aussieht. Eine starre Fristenregelung für die Farberneuerung gibt es jedoch nicht mehr. Dass das Mietrecht eine Renovierung bei Auszug grundsätzlich vorsieht, ist also ein Mythos.

Noch mehr Mythen rund um die Themen Mietkürzung, Partys und Reparaturen in der Wohnung sehen Sie im Video.

Ihr wollt wissen wann der Vermieter Reparaturen an der Mietwohnung zahlen muss? Auf gelbeseiten.de erfahrt ihr alles über Mängel in der Mietwohnung.

Alle weiteren Infos in Bezug auf das Mietrecht könnt ihr hier nachlesen. 

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden