- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

#Natürliche Alternative zu Putzmitteln

Kochwasser von Nudeln enthält viel Stärke – und gerade die hilft besonders gut, um stark anhaftendes Fett, Seifenreste oder ähnliche Verschmutzungen zu entfernen . Dazu müsst ihr das Wasser vorher jedoch ein wenig präparieren. Wie einfach das geht, zeigen wir euch im nachfolgenden Absatz.

#So bereitet ihr den Nudelwasser-Reiniger vor

Nach dem Kochen zunächst das Wasser durch ein Sieb in ein Gefäß abgießen und dann abkühlen lassen. Die Flüssigkeit sollte mit der Zeit eine geleeartige Konsistenz annehmen. Tipp: Für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Masse etwas fester wird. Nun könnt ihr das Kochwasser als Reinigungs- oder Spülmittel verwenden. Fertig ist der DIY-Reiniger!

#Gebt Flecken keine Chance

Das präparierte Nudelwasser dann auf die schmutzige Fläche auftragen, kurz einwirken lassen und anschließend abspülen. Ist der Fleck etwas hartnäckiger und habt ihr es auch mit Verkrustungen zu tun, könnt ihr auch mit einem Lappen nochmal nachhelfen. Damit es nicht zu Stärkeflecken kommt, am Ende noch mit klarem Wasser nachspülen.

Angeber-Fact: Da beim Kochen fast alle Keime beseitigt werden, kann der selbst gemachte Reiniger aus Nudelwasser problemlos eine Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Alles zum Thema Haushalt

Weitere Haushalts-Informationen

Noch mehr zum Thema Haushalt