Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Balkon verschönern: Urlaubsfeeling dank Strandbar

Sich wie im Urlaub fühlen – Karibik-Feeling inklusive –, das klappt mit einer lauschigen Strandbar. Wie Sie im Nu Ihren Balkon verschönern können, verrät Ihnen der SAT.1 Ratgeber. Praktisch, denn Ihre Reisekasse wird von der neuen Balkon-Deko erheblich profitieren.

19.07.2013 10:00 | 6:57 Min | © Sat.1

Mit einer Strandbar den Balkon verschönern

Sie haben einen großen Balkon oder gar eine Dachterrasse, die trotz zahlreicher Blumen und Kräuter noch viel zu leer aussieht? Dann holen Sie sich doch ein wenig Strandatmosphäre zu sich nach Hause. Aufgepasst: Bine Brändle weiß, wie Sie mit einer Strandbar Ihren Balkon verschönern können. Folgende Materialien brauchen Sie für das DIY-Projekt: zugeschnittene Bretter, Acrylfarbe, jede Menge Deko und entsprechendes Werkzeug. Zwei Meter lang und 60 Zentimeter tief wird die Bar in etwa, mit kürzeren Brettern können Sie die Größe aber bequem variieren.

Balkon verschönern: Das Bar-Gerüst

Mit Schrauben, Akkubohrer und Hammer bewaffnet, können Sie sich nun an die Arbeit machen. Verschrauben Sie zunächst die langen und kurzen Hölzer miteinander, sodass ein Gerüst entsteht, das zwei Meter breit, 60 Zentimeter tief und etwa einen Meter hoch ist. Für Gläser und Getränke können Sie auch noch eine Zwischenablage einbauen. Tipp: Schrauben Sie unter das Gestell an jeder Ecke noch ein Rad – so ist die Bar mobil und kann bequem auf dem Balkon verschoben werden. Anschließend bekommt der Tresen eine Platte. Hierfür können Sie eigentlich jedes normale Holz verwenden, besonders geeignet ist aber eine Siebdruckplatte, denn die ist wetterfest – praktisch, denn schließlich steht die Bar ja draußen. Diese mit Schrauben befestigen und fertig ist das Bar-Gerüst.

Mit Mosaiksteinen den Balkon verschönern

Das Gerüst steht, fehlt nur noch was fürs Auge. Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie die Tresen mit einer hübschen Mosaikoberfläche dekorieren? Hierfür einfach Fugenmörtel anrühren und auf der Holzplatte verstreichen. Anschließend die Mosaikplatten darauf befestigen. Ist der Mörtel trocken, können Sie die Platte mit Fliesenkleber bearbeiten. Diesen tragen Sie mit einem Spachtel auf und lassen ihn dann trocknen. Die Reste werden im Anschluss einfach wegpoliert – fertig ist die Fliesenkunst.

Holzverkleidung für die Barfront

Damit die Strandbar auch richtig authentisch aussieht, braucht sie vorn eine Verkleidung. Verwenden Sie hierfür beliebige Holzplatten. Form und Zustand: egal. Wichtig aber ist, dass Sie diese grundieren – ob mit Acryllack, Acrylfarbe oder -spray, entscheiden Sie. Tipp: Wie gerade vom Meer angespült, sehen die Bretter aus, wenn Sie diese ein wenig unsauber und unregelmäßig mit Farbe bestreichen. Im Anschluss werden sie abgeschliffen, dann können Sie die Bretter für die Bar auf dem Balkon verschönern. Ob mit Stempeln, Buchstaben, Schablonen oder Musterrollen – wie Sie wollen, Hauptsache mit Acrylfarbe. Dann die Bretter vorn am Gerüst befestigen.

Last, but not least: Ein Dach für die Bar

Damit’s nicht reinregnet, braucht die Bar natürlich auch ein Dach. Hierfür vier runde Seitenpfosten ebenfalls mit Acryllack bemalen, an den Ecken des Grundgerüstes anschrauben und aus Holzlatten eine Dachkonstruktion bauen. Darüber kommt eine Bambusmatte, wetterfeste Folie und noch eine Schicht Bambus. Fertig ist das Urlaubsparadies direkt neben den eigenen vier Wänden. Urlaub auf Balkonien? Kann kommen. Na, dann lassen Sie sich Caipi, Margarita und Co. schmecken.

Wie Sie Ihren Balkon oder Ihre Dachterrasse noch gestalten können, verrät Ihnen übrigens ebenfalls der SAT.1 Ratgeber.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden