Ratgeber

Den Balkon im Frühling bepflanzen

Den Balkon im Frühling bepflanzen: So wird euer Balkon frühlingsfit, sauber, frisch und schön

Der Frühling und die Frühlingssonne lassen uns aufleben. Wenn ihr schon die ersten Sonnenstrahlen auf eurem Balkon genießen wollt, könnt ihr mit wenig Aufwand euren Balkon fit für den Frühling machen. 

Balkon Green Design
© Balkon Green Design

So macht ihr euren Balkon fit für den Frühling

Einen Balkon frühlingsfit zu machen, ist schnell getan. Noch einfacher wird es, wenn zum Herbst die Möbel eingelagert oder wenigstens gut verpackt worden sind. So müsst ihr nur den Balkon selbst schrubben und nicht noch alle Möbel. Und an einem schönen Frühlingstag geht die Arbeit wirklich schnell von der Hand. Doch was muss eigentlich getan werden? Natürlich muss der Winterdreck von Boden und Geländer entfernt werden – das ist dank Seifenlauge, Schwamm und Schrubber fix erledigt. Als nächstes solltet ihr checken, ob das Geländer oder möglicher Außenzierrat, wie Kerzenhalter oder Blumengitter, vielleicht einen neuen Anstrich brauchen – das sieht nicht nur super aus, sondern schützt Metall oder Holz auch vor dem Verrotten. Ein kleiner Topf mit entsprechender Farbe oder Lack, ein Pinsel und ein paar Zeitungen als Tropfschutz – vielleicht noch gute Musik, damit die Stimmung oben bleibt – und ihr seid im Handumdrehen fertig. Nun noch das Mobiliar aufstellen und die Pflanzkästen und Schalen bepflanzen und ihr könnt den Frühling auf eurem Balkon genießen.

Frühjahrsputz oder Makeover? So wird der Balkon wieder schön

Wer eine neue Wohnung bezieht oder vielleicht einfach einmal Lust auf etwas Neues hat, nutzt den Frühjahrsputz auf dem Balkon direkt für ein Makeover dieser Außenlounge. Besonders in älteren Wohnblocks kann der Balkon häufig recht schlicht gestaltet sein, das könnt ihr jedoch ganz einfach ändern.

Der Boden: Im Trend liegen heute die schönen Außenbohlen aus Bagkirai für Terrassenböden. Lange Bohlen, die man einfach selbst verlegen kann. Doch auch die preisgünstigeren Klickfliesen aus dem Baumarkt bieten eine schöne Alternative zum Betonboden. Ebenso ist das Verlegen von klassischen Fliesen eine Option, doch immer gilt: zuvor den Vermieter fragen.

Das Geländer: Moderne Bauten haben in der Regel sehr schöne Balkongeländer oder -brüstungen, doch es gibt noch viele ältere Gebäude, die weniger ansprechend sind. Wenn ihr eine hässliche Betonbrüstung verbergen wollt, könnt ihr entweder schnell wachsende Rankpflanzen in eure Blumenkästen setzen oder eine Verkleidung anbringen. Ganz nach eurem Geschmack könnt ihr unter den verschiedensten Modellen von bedrucktem Leinen bis hin zur Bambusmatte wählen. Einfach montiert, bieten diese Verkleidungen eine schöne Optik.

Die Accessoires: Zu einem perfekten Makeover gehören noch die passenden Accessoires, die den gewünschten Stil des neuen Balkondesigns unterstreichen. Hier könnt ihr euch nach Herzen austoben und euren persönlichen Geschmack ausleben.

Den Balkon im Frühjahr neu bepflanzen

Ein Balkon ohne Pflanzen? Geht gar nicht. Also her mit dem frischen Grün. Auch hier ist es wieder reine Geschmackssache, wofür man sich entscheidet. Die Pflanzenmärkte bieten praktischerweise die passenden Pflanzen zur Jahreszeit an – wenn ihr also im März eine Außenpflanze dort kauft, ist sie mit Sicherheit frostfest. Im Laufe des Jahres wechselt das Angebot und so könnt ihr euren Balkon saisonal bepflanzen und – wer mag – dort sogar Gemüse, Obst und Beeren ziehen. Ein toller Tipp sind frische Kräuter, die, im Sonnenlicht gewachsen, deutlich aromatischer schmecken, als die klassischen Küchenkräuter von der Fensterbank.

Finetuning für den frisch bepflanzten Balkon

Wer seinen Balkon im Frühling professionell bepflanzen möchte, kann mit ein paar kleinen Kniffen sein Außenbereich in eine grüne Oase verwandeln. Dabei ist nicht viel zu beachten. Wenn ihr Balkonkästen erwerbt, achtet einfach darauf, dass ein Wasserdepot integriert ist. Dies bedeute eine einfache Gummimatte auf dem Grund und einige Vertiefungen im Kunststoff. Damit verhindert ihr ein Überwässern oder ein Austrocknen der Pflanzen, ohne selbst aktiv werden zu müssen. Auch die passende Pflanzerde in der richtigen Menge kann Wirkung zeigen. Eure Setzlinge wollen viel Erde und damit gut bedeckt sein – zumindest die Wurzeln. Balkonkastenerde ist vorgedüngt und besonders locker und hilft so euren Pflanzen beim Wachstum. Ob Palme, Efeu oder Petunie, mit wenig Aufwand wird euer Balkon zu einem grünen Paradies.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden