Nein, beim Forggensee gibt es kein Ebbe und Flut: Das Wasser wird hier jeden Winter ganz bewusst abgelassen. Was hinter bleibt? Ein leerer See, auf dem noch die einstigen Grundmauern eines Dorfes zu sehen sind. 

1953 wurde das Dorf abgerissen und musste für einen Stausee weichen. Seitdem lässt sich, wenn im Winter das Wasser abpumpt wird, ein versunkenes Dorf mit Geschichte beobachten. Der Historiker Magnus Peresson gibt Führungen durch diese alte Dorfstruktur und erklärt, was mal was war - und wieso das Dorf überhaupt weichen musste. 

Die letzten beiden Führungen für diese Saison

Für Samstag, den 13. April und Samstag, den 20. April jeweils um 17:00 Uhr gibt es noch Führungen, bevor es wieder heißt "Wasser Marsch!" und das Dorf in den Fluten des Lechs verschwindet. Gebucht werden können die Touren bei der Touristeninfo Schwangau online oder unter der Telefonnummer 08362/81980.

In aller Kürze:

Tour durch den leeren Forggensee

13.04. und 20.04. um jeweils 17:00 Uhr

Buchung bei der Touristeninfo Schwangau: Telefonisch unter 08362/81980 oder online unter www.schwangau.de/service/kontakt-und-zimmervermittlung/

Verantwortlich für den Inhalt:
Privatfernsehen in Bayern GmbH & Co. KG, Hollerithstraße 3, D-81829 München
vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin:
Privatfernsehen in bayern Verwaltungs GmbH (persönlich haftend)
Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 157767, USt.-IdNr.: DE 814453232
Kontakt: Tel. 089/204 007 0, E-Mail: info@sat1bayern.de
Datenschutzbeauftragte: Dagmar Krauß datenschutz@sat1bayern.de
Es gelten die Datenschutzbestimmungen von SAT1.de
Programmaufsicht: Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Verantwortlich für den Inhalt: Alexander Stöckl, Chefredaktion: Alexander Stöckl, Harry Klein