Markus Söder hat seit seinem Amtsantritt als Ministerpräsident bei den CSU- Anhängern an Ansehen gewonnen, bei den Wählern anderer Parteien eingebüßt, ist im Saldo etwa stabil.

52% der Bayern antworten auf die Frage „Ist Markus Söder nach allem, was Sie bisher mitbekommen haben, ein guter Ministerpräsident oder ist er das nicht?“, er sei ein guter Ministerpräsident. 38% sagen nein. 10% machten keine Angaben. Gegenüber der März-Umfrage (55%) legt Söder vor allem bei CSU-Anhängern zu (von 64% auf 75%). Bei SPD-Anhängern gibt er hingegen nach (von 47% auf 35%), genau wie bei AfD-Anhängern (von 51% auf 38%).

Mit der Arbeit der neuen Staatsregierung sind die Bayern zufrieden, mit der Bundesregierung unzufrieden. Die Zahlen im einzelnen: Mit der Staatsregierung sind 59% zufrieden, 36% unzufrieden. (Bemerkenswert: auch 60% der SPD-Wähler und 55% der AfD-Wähler sind zufrieden).

Unzufrieden sind aber 59% mit der Bundesregierung, nur 38% zufrieden.

Mit Kanzlerin Merkel sind 47% zufrieden, 50% unzufrieden. Unzufrieden mit der Kanzlerin sind auch die Wähler der Koalitionsparteien: 41% der CSU-Wähler und 38% der SPD-Wähler sind mit Merkel unzufrieden.

In den ersten fünf Wochen als Bundesinnenminister kann Seehofer bei den Wählern punkten: 53% sind zufrieden, 44% unzufrieden. Auch 47% der AfD-Wähler sind zufrieden (nur 14% von ihnen sind mit der Bundesregierung zufrieden).
(Die Frage lautete: „Sagen Sie mir bitte, wie zufrieden Sie mit der Arbeit von Regierungen, Politikern und Parteien auf Bundes- und Landesebene sind. Sagen Sie mir bitte jedes Mal, ob Sie damit sehr zufrieden, eher zufrieden, eher unzufrieden oder sehr unzufrieden sind“).

Die wichtigsten landespolitischen Aufgaben sind nach Ansicht der Bayern zu 82% die Innere Sicherheit. 75% der Befragten nennen Ausländer und Zuwanderung.

Wichtig auch die Sozialpolitik (48%) deutlich vor der Umwelt- und Klimapolitik (31%). Die Themen Wohnungsbau und Mieten stehen nur für 9% im Mittelpunkt.

(Die Frage lautete: „Welches sind Ihrer Ansicht nach zur Zeit die wichtigsten landespolitischen Aufgaben?“, wobei keine Antwort-Möglichkeiten vorgeschlagen wurden).

Die Lösungskompetenz für die Aufgaben sehen die Bayern eher bei der CSU.

Im Bereich Innere Sicherheit liegt die CSU mit 59% vor SPD 26%, AfD 21% und Grünen 11%. Beim Thema Ausländer und Zuwanderung liegt die CSU mit 45% vor der AfD mit 25%, der SPD mit 18% und den Grünen mit 12%. Bei der Sozialpolitik heißt es CSU 48%, SPD 34%, Grüne 13%, AfD 7%. Bei der Umweltpolitik liegen die Grünen mit 46% vorne, dahinter CSU 38%, SPD 19%, AfD 7%. Wohnungsbau und Mieten: CSU 40%, SPD 26%, Grüne 16%, Freie Wähler 8%, AfD 5%.
(Die Frage lautete: „Wenn diese Aufgabe zu Ihrer Zufriedenheit gelöst werden soll, welche Partei bzw. welche Parteien behandeln die Aufgabe so, wie sie persönlich das für richtig halten? Mehrfachnennungen möglich!“).

Wäre am Sonntag Landtagswahl, würden sich die Bayern wie folgt entscheiden: 44% CSU, 14% SPD, 12% AfD, 11% Grüne, 6% Freie Wähler, 5% FDP, 3% Linke, 5% Sonstige.

Die Umfrage wurde vom Hamburger Umfrage-Institut GMS im Auftrag von „17:30 SAT.1 BAYERN“ durchgeführt. Es handelt sich um eine repräsentative Telefonbefragung mit 1002 Befragten im Befragungszeitraum 20. bis 26. April 2018.

Verantwortlich für den Inhalt:
Privatfernsehen in Bayern GmbH & Co. KG, Hollerithstraße 3, D-81829 München
vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin:
Privatfernsehen in bayern Verwaltungs GmbH (persönlich haftend)
Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 157767, USt.-IdNr.: DE 814453232
Kontakt: Tel. 089/204 007 0, E-Mail: info@sat1bayern.de
Datenschutzbeauftragte: Dagmar Krauß datenschutz@sat1bayern.de
Es gelten die Datenschutzbestimmungen von SAT1.de
Programmaufsicht: Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Verantwortlich für den Inhalt: Alexander Stöckl, Chefredaktion: Alexander Stöckl, Harry Klein