Anzeige
Putzen ohne Chemie

So sauber wie bei Oma: Mit diesem Hausmittel entfernst du selbst hartnäckigen Kalk!

  • Aktualisiert: 24.05.2023
  • 17:41 Uhr
  • Vera Motschmann
Wirkt gegen Schmutz, Fett und Kalk: Natürlich und nachhaltig putzen mit dem Alleskönner Apfelessig.
Wirkt gegen Schmutz, Fett und Kalk: Natürlich und nachhaltig putzen mit dem Alleskönner Apfelessig.© Getty Images/iStockphoto

Wer hätte gedacht, dass Apfelessig nicht nur Speisen verfeinert, sondern auch perfekt zum Putzen, Reinigen und Desinfizieren ist? Das hat bereits Oma gewusst. Hier sind unsere Tipps, wie Apfelessig dir am besten im Haushalt helfen kann.

Anzeige

Selbermachen: Allzweck-Reiniger aus Apfelessig

Das Multitalent, das aus vergorenem Apfelwein entsteht, ist ein hervorragendes Hausmittel zum Putzen. Chemische Reinigungsmittel schaden der Umwelt und der Gesundheit. Apfelessig ist schadstofffrei und sogar für Allergiker geeignet. Dabei ist das Naturprodukt biologisch leicht abbaubar und trotzdem wirksam gegen Kalk und Fett. Um den natürlichen Haushaltsreiniger selbst herstellen, löse 1 Teil Essig in 9 Teilen Wasser auf.

Rezept für einen duftenden Universalreiniger mit Apfelessig:

  1. Die Schalen von Zitrusfrüchten in ein verschließbares Glas geben.
  2. Mit Apfelessig auffüllen und zwei Wochen ziehen lassen.
  3. Danach im Verhältnis 1:1 mit Wasser verdünnen.
  4. In eine Sprühflasche abfüllen. Fertig!
Anzeige
Anzeige

Im Clip siehst du, wie du dein Backblech ohne viel Aufwand reinigen kannst

Tipp: Zum Reinigen von Oberflächen den Apfelessig einfach auf die betroffenen Stellen sprühen und mit klarem Wasser sauber wischen. Bei hartnäckiger Verschmutzung die Mischung vorher zehn Minuten lang einwirken lassen.

Hier findest du außerdem die besten Haushalts-Hacks, um Staub zu vermeiden. Deine Fenster werden beim Putzen einfach nicht streifenfrei? Dann haben wir hier von Socken bis Zitronensaft die perfekten Putz-Hacks für dich. Auch Kräutertee und Rasierschaum eignen sich hervorragend zum Spiegel putzen, erfahre hier, wie diese genialen Tricks funktionieren. Nervige Fettflecken auf der Kleidung? Wie du Fettflecken effektiv auf Textilien entfernst, verraten wir dir hier! Backofenreiniger die neue Allzweckwaffe? Erfahre hier, welche 5 Dinge du mit deinem Backofenreiniger putzen kannst. Außerdem: Diese 7 Dinge solltest du nicht mit Wasser reinigen.

Zum Reinigen der Küche

In der Küche entfernt Apfelessig Fett und anderen Schmutz auf Arbeitsflächen und dem Boden und lässt sie anschließend wieder glänzen. Zudem wirkt er antibakteriell, weshalb er sich besonders gut als Putzmittel in der Küche eignet.

Achtung! Apfelessig niemals auf Marmor, Naturstein, Schiefer oder Granit anwenden. Die Säure des Essigs kann diese natürlichen Materialien beschädigen. Genauso ist Vorsicht beim Putzen von Fugen geboten. Bei Küchenoberflächen aus anderen Materialien wie Keramik oder Edelstahl, ist der Apfelessig eine gute Alternative zu chemischen Reinigern.

Auch Hausmittel wie Backpulver und Salz sind wahre Allrounder in der Küche: Hier erfährst du, wie du deinen Backofen ganz einfach ohne lästiges Schrubben reinigen kannst. 

Anzeige

Zum Reinigen der Waschmaschine

Flecken, schlechte Gerüche und Keime in Textilien können mit Apfelessig entfernt werden. Dafür einfach einen Schuss davon ins Weichspülerfach geben. Außerdem ist Apfelessig ein hervorragender Waschmaschinen-Reiniger. So geht’s:

  • Für die Dosierung in das Fach für das Waschpulver etwa 200 ml Apfelessig füllen und einen normalen Waschgang starten – natürlich ohne Wäsche. Eine Verdünnung mit Wasser ist hier nicht notwendig, weil Apfelessig höchstens aus 5% Essigsäure besteht.
  • Mit Apfelessig lassen sich auch hartnäckige Verkalkungen in der Waschmaschine lösen. Dafür den Waschgang vor dem Abpumpen unterbrechen, und das Wasser in der Maschine etwa zwei Stunden oder über Nacht stehen lassen. Zum Abpumpen den Waschvorgang wieder starten.
  • Bedenken, dass Gummidichtungen beim Reinigen mit Apfelessig angegriffen werden, sind unbegründet, da Apfelessig nur sehr gering mit Essigsäure verdünnt ist.

Zum Entfernen von hartnäckigem Kalk im Bad

Kalkablagerungen auf den Bad-Armaturen, im Waschbecken, auf Fliesen oder in der Dusche lassen sich mit Apfelessig problemlos entfernen. Dafür die Flächen mit der Apfelessig-Mischung einsprühen und 15–30 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit einem Schwamm und klarem Wasser abspülen. Mit einem Tuch trockenwischen und die Flächen zum Strahlen bringen. Auch Abflüsse und Toiletten werden dank Apfelessig gründlich sauber.

Die besten Aufräum-Tipps haben wir auch für dich! So bleibt deine Wohnung immer ordentlich. Mit Zimmerpflanzen kannst du dein Zuhause schön gemütlich gestalten. Und wer Deko-Tipps für die eigenen vier Wände braucht, wird natürlich auch versorgt. 

Anzeige
Anzeige

Zum Putzen von Schuhen

Die Lieblingsschuhe aus Glattleder haben hässliche Flecken, müffeln unangenehm oder sind glanzlos? So werden sie wieder schön:

  • Um Flecken zu entfernen, ein wenig Apfelessig auf ein weiches Tuch geben und damit über den Fleck wischen. Abschließend die Schuhe noch einmal polieren – und sie sehen wieder wie neu aus.
  • Gegen schlechten Geruch im Schuh den Apfelessig im Verhältnis 1:2 mit Wasser mischen und in eine Sprühflasche füllen. Die Schuhe mit der Mischung besprühen und einwirken lassen. Der Apfelessig neutralisiert den Geruch und lässt die Schuhe nach kurzer Zeit wieder angenehm riechen.
  • Glattlederschuhe bekommen wieder neuen Glanz, wenn sie mit einem weichen Tuch, das mit etwas Essig befeuchtet ist, poliert werden. Tipp: Als zusätzlichen Glanzverstärker etwas Olivenöl dazugeben.

Zum Säubern von Teppichen

Ärgerlich, wenn der Teppich einen hässlichen Fleck hat. Einen Versuch ist es wert, den Schmutz im Gewebe mit einer Mixtur aus Apfelessig und Salz zu entfernen. Dafür die Mischung auf die Schmutzstelle im Teppich geben und 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend die Reste ausbürsten und mit klarem Wasser entfernen. Tipp: Am besten am Teppichrand die Mischung vorher ausprobieren, um keine Farbveränderungen zu riskieren.

Apfelessig hilft auch beim Anehmen: So klappt's!
Abnehmen mit dem Hausmittel Apfelessig
News

Abnehmen mit Apfelessig: So wirkt das Hausmittel gegen Heißhunger

Wohl jeder hat schon mal von der Apfelessig-Diät gehört, doch wie verwendet man Apfelessig zum Abnehmen in der Praxis? Wir verraten dir, was hinter der sauren Kur steckt

  • 05.06.2023
  • 07:40 Uhr

Zum Polieren von Haushaltsgeräten

Wasserkocher oder andere Haushalts- und Küchengeräte lassen sich mit Apfelessig reinigen, entkalken und wieder auf Hochglanz bringen. Selbst Eingebranntes in Töpfen lässt sich mit Apfelessig entfernen. Auch Schneidebretter oder Kochlöffel aus Holz kannst du mit Apfelessig einreiben und anschließend gut mit klarem Wasser abspülen.

Zum Neutralisieren von Gerüchen

Um schlechte Gerüche in der Wohnung loszuwerden, eignet sich eine frische Brise Apfelessig. Dafür den Apfelessig in eine Sprühflasche füllen und damit die betroffenen Bereiche bespritzen. Alternativ etwas Apfelessig auf einen Teller geben und in eine Ecke des Raums stellen. Nach ein paar Stunden hat sich der Gestank verzogen. Selbst im Kühlschrank funktioniert dieser Trick gegen schlechten Geruch.

Auch interessant: So kannst du lästigen Rauchgeruch los werden

Das könnte dich auch interessieren:
Waschmaschine Spar Tipps
News

Wäschewaschen: Strom sparen mit Eco oder Kurzprogramm?

  • 12.12.2022
  • 09:27 Uhr
Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group